Zurück zur Übersicht

EXPEDITION ARKTIS gewinnt Deutschen NaturfilmPreis

11.10.2021
  • Damit wurde EXPEDITION ARKTIS in diesem Jahr bereits zum dritten Mal ausgezeichnet
  • Bilder, die um die Welt gehen: ARCTIC DRIFT, die internationale Version von EXPEDITION ARKTIS, wurde bereits in 170 Territorien verkauft

Die von UFA Show & Factual produzierte High-End Dokumentation EXPEDITION ARKTIS wurde am Wochenende auf dem NaturfilmFestival mit dem Deutschen NaturfilmPreis für die Produktion ausgezeichnet. Die Dokumentation über die MOSAiC-Expedition des Alfred-Wegner-Instituts erhielt den Jury-Preis für herausragende Leistungen. Damit wurde EXPEDITION ARKTIS in diesem Jahr bereits zum dritten Mal ausgezeichnet.

Begründung der Jury des Deutschen NaturfilmPreises, formuliert von Dr. Eckart von Hirschhausen: „Der Verlust des arktischen Eises ist eine der gefürchteten Kipppunkte im Erdsystem, eine planetare Grenze. Dem Film gelingt es, die unfassbaren Dimensionen der menschengemachten Veränderungen in der Natur mit enormen Aufwand zu visualisieren, begreiflich zu machen und mit den persönlichen Geschichten der Forschenden zu verknüpfen. Über einen langen Zeitraum entstanden so eindrückliche Bilder des ‚ewigen Eises‘, das in Zeiten der Klimakrise eben nicht mehr ewig ist. Die Jury ehrt mit diesem Sonderpreis insbesondere die Teamleistung, die in der Konzeption, den vielen koordinativen und logistischen Herausforderungen und der Verdichtung des vielen Materials im Schnitt mehr als gelungen ist. Damit kommt eine der der unwirklichsten Regionen der Erde auf sehr intensive Art in unser Bewusstsein. Und wenn das alles nicht so traurig und dramatisch wäre, würde ich sagen: ein Film zum dahinschmelzen 😉 Unser Glückwunsch!“

Philipp Grieß, Regisseur und Senior Producer UFA Show & Factual: „Unser gesamtes Team freut sich sehr über diese weitere Auszeichnung und die große Resonanz für unsere Dokumentation! Die Bilder von EXPEDITION ARKTIS sind schon heute einzigartig, denn das Eis in der Arktis schmilzt unaufhörlich. Daher ist es umso wichtiger, das Bewusstsein für die größte Herausforderung unserer Zeit – den Klimawandel – zu stärken.“

Das UFA-Kamerateam von Abschnitt 3, Dieter Stürmer, Manuel Ernst, Doktorantin Gina Jozef und Meteorologe Robert Hausen. Foto © Christian R. Rohleder, CC BY-SA 3.0 DE
Das UFA-Kamerateam von Abschnitt 3, Dieter Stürmer, Manuel Ernst, Doktorantin Gina Jozef und Meteorologe Robert Hausen. Foto © Christian R. Rohleder, CC BY-SA 3.0 DE

Für EXPEDITION ARKTIS haben die Teams der UFA Show & Factual die größte Arktisexpedition aller Zeiten exklusiv begleitet. Organisiert vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), driftete der deutsche Forschungseisbrecher „Polarstern“ im Rahmen der MOSAiC-Expedition ein Jahr lang angedockt an eine Eisscholle durch das Nordpolarmeer. Im Wettlauf mit der hereinbrechenden Polarnacht errichtet das Team mitten auf dem Meereis ein Forschungscamp, um wertvolle Daten zu sammeln. Die Forscherinnen und Forscher aus aller Welt wollen herausfinden, wie sich die dramatischen Veränderungen in der Arktis auf das Weltklima auswirken.

Den Deutschen NaturfilmPreis verleiht die Deutsche NaturfilmStiftung bereits seit 2008 im Rahmen des Naturfilmfestivals auf dem Darß. Die Ehrung für Filmschaffende hat das Ziel, das Genre Naturfilm für Macher, Sender, das Publikum, aber auch für Naturschutz und Politik zugänglicher zu machen.

Die Auszeichnung mit dem Deutschen NaturfilmPreis ist die dritte Auszeichnung für EXPEDITION ARKTIS. Die High-End Dokumentation der UFA Show & Factual bereits mit dem Preis der Jury Internationaler Wettbewerb des NaturVision Filmfestivals sowie mit dem „Best Science Documentary Award“ des Internationalen Wissenschafts- und Medienfestival Silbersalz ausgezeichnet.

Zahlreiche internationale Verkäufe

Auch international ein großer Erfolg – Die Dokumentation ist bereits in 170 Territorien verkauft: ARCTIC DRIFT: A YEAR INTO THE ICE, die internationale Version von EXPEDITION ARKTIS, wurde von Fremantle bereits an zahlreiche Sender weltweit verkauft, darunter Amazon Prime Video für Kanada, Australien und Neuseeland, Channel 4 in Großbritannien, PBS in den USA für ihre renommierte Wissenschaftsreihe NOVA und France Televisions in Frankreich.

EXPEDITION ARKTIS ist eine Produktion der UFA Show & Factual in Kooperation mit dem rbb, NDR und HR für Das Erste. Produzenten der Dokumentation sind Nico Hofmann und Ute Biernat (UFA/UFA Show & Factual). Inhaltlich verantwortlich für das Projekt sind Senior Producer und Regisseur Philipp Grieß (UFA Show & Factual) sowie Executive Producer und Head of Reality/Factual Uli Zahn. Redaktionell verantwortlich sind Ute Beutler (rbb), Marc Brasse (NDR) und Sabine Mieder (hr).​​​​​​​

Zusätzlich zur Dokumentation der UFA Show & Factual wurde die MOSAiC-Expedition durch weitere Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance begleitet: Gruner + Jahr veröffentlichte in seinen Magazinen STERN, GEO, GEOlino, und P.M. Reportagen über die Expedition. Im Prestel Verlag ist der Bildband EXPEDITION ARKTIS erschienen, C. Bertelsmann veröffentliche den Expeditionsbericht „Eingefroren am Nordpol“ (beide: Penguin Random House Verlagsgruppe) und im cbj Verlag ist das Kinderbuch „Expedition Polarstern“ erschienen. Die Audio Alliance begleitete MOSAiC mit dem Audio-Logbuch „Arctic Drift – Das Audiologbuch“.

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.