Zurück zur Übersicht

ARCTIC DRIFT, die internationale Version von EXPEDITION ARKTIS, in 170 Territorien verkauft

08.10.2021

Von Deutschland um die Welt:

  • Die Dokumentation ARCTIC DRIFT: A YEAR INTO THE ICE ist von Fremantle u.a. an Amazon Prime Video für Kanada, Australien und Neuseeland, Channel 4 in Großbritannien, PBS in den USA und France Televisions verkauft worden
  • ARCTIC DRIFT: A YEAR INTO THE ICE ist eine Zusammenarbeit der beiden Fremantle-Unternehmen UFA Show & Factual und Wild Blue Media
  • Ein Jahr lang haben die Kamerateams der UFA Show & Factual die MOSAiC-Expedition des Alfred-Wegener-Instituts exklusiv begleitet
Ein Jahr lang haben die Kamerateams der UFA Show & Factual die MOSAiC-Expedition exklusiv begleitet
Ein Jahr lang haben die Kamerateams der UFA Show & Factual die MOSAiC-Expedition exklusiv begleitet

London/Köln, 08.10.2021. ARCTIC DRIFT: A YEAR INTO THE ICE, die internationale Version von EXPEDITION ARKTIS, wurde von Fremantle bereits an zahlreiche Sender weltweit verkauft, darunter Amazon Prime Video für Kanada, Australien und Neuseeland, Channel 4 in Großbritannien, PBS in den USA für ihre renommierte Wissenschaftsreihe NOVA und France Televisions in Frankreich.

Die Dokumentation ARCTIC DRIFT: A YEAR INTO THE ICE nimmt die Zuschauer:innen mit auf eine spektakuläre Expedition an Bord des deutschen Eisbrechers ‚Polarstern‘ des Alfred-Wegener-Instituts. Sie erzählt die Geschichte einer wissenschaftlichen Jahrhundert-Expedition mitten in die Arktis – in das Epizentrum des Klimawandels.

Nico Hofmann, CEO UFA: „Für die UFA ist der Verkaufserfolg von ARCTIC DRIFT zukunftsweisend: der Bereich des Dokumentarfilms wird national und weltweit an Bedeutung gewinnen – auch dieser Trend drückt sich in den überragenden Verkaufszahlen aus. Die neugegründete UFA Documentary wird das große Interesse an diesem Metier strategisch nutzen: gerade im Verbund mit Bertelsmann und der Content Allianz oder unserer Kooperation mit SpiegelTV entstehen die ersten Projekte. Ich bin stolz, dass wir die Bedeutung für den Bereich des Dokumentarfilms so erfolgreich und frühzeitig produzentisch erkannt haben: ARCTIC DRIFT ist hierbei ein schönes Beispiel innerhalb der UFA, Bertelsmann und Fremantle und eine großartige Startrampe für den langfristigen Erfolg der UFA Documentary.“

Ute Biernat, CEO UFA Show & Factual: „Das große Interesse an der Dokumentation beweist, dass wir mit dem Thema einen Nerv getroffen haben. Wir haben ein wissenschaftliches, logistisches und menschliches Abenteuer begleitet, das es bislang so noch nicht gegeben hat. In Zusammenarbeit mit Fremantle und den Kolleg:innen von Wild Blue Media gehen unsere Aufnahmen der MOSAiC-Expedition nun um die Welt! Es ist toll, dass wir dieses zukunftweisende Projekt begleiten konnten und das Alfred-Wegener-Institut uns die Möglichkeit gegeben hat, die Expedition so umfassend zu porträtieren.“

Der Dokumentarfilm liefert eine spektakuläre Nahaufnahme der MOSAiC-Expedition des Alfred-Wegener-Instituts
Der Dokumentarfilm liefert eine spektakuläre Nahaufnahme der MOSAiC-Expedition des Alfred-Wegener-Instituts

Philipp Grieß, Senior Producer und Regisseur UFA Show & Factual: „Die größte Arktis Expedition aller Zeiten wird auf der ganzen Welt gezeigt. Das Team hinter ARCTIC DRIFT freut sich sehr über die enorme Resonanz, die dieses wichtige Forschungsprojekt durch die weltweite Ausstrahlung erhält. 385 Drehtage im einst ewigen Eis haben bei allen Beteiligten einen tiefen Eindruck hinterlassen. Wir hoffen, dass wir die Magie, die diese so bedrohte Region unseres Planeten ausmacht, mit einem großen Publikum teilen können. Ein herzliches Danke an unsere Partner beim Alfred-Wegener-Institut und bei der ARD, die dieses große Projekt möglich gemacht haben.“

Die Dokumentation wird im Oktober und November in Großbritannien, den USA und Frankreich ausgestrahlt, passend zur diesjährigen UN-Klimakonferenz (COP26), die am 1. November in Glasgow beginnt.

Zahlreiche internationale Verkäufe

Zu den internationalen Verkäufen gehören regionale Vereinbarungen mit National Geographic für Lateinamerika, den BBC Earth Channels in Afrika und Asien, OSN für den Nahen Osten und Nordafrika sowie AMC Networks International – Central and Northern Europe für Tschechien, Ungarn und die Slowakei. In Osteuropa haben LTV (Lettland), LRT (Litauen), Canal+ (Polen) sowie RTV Slovenija und Czech TV Rechte erworben. In Skandinavien haben die Fernsehsender DR (Dänemark), YLE (Finnland) und NRK (Norwegen) die Rechte erworben. ARCTIC DRIFT: A YEAR INTO THE ICE wird in Spanien auf dem AMC-eigenen Sender Odisea ausgestrahlt. In Italien hat Rai 4 die Erstausstrahlungsrechte erworben. Der Dokumentarfilm wurde auch an VRT Belgien, KBS Korea, Gain in der Türkei und Cosmote TV in Griechenland verkauft. Die internationale Version beruht auf den einzigartigen Aufnahmen der von UFA Show & Factual produzierten High-End Dokumentation EXPEDITION ARTKIS für die ARD.

ARCTIC DRIFT: A YEAR INTO THE ICE ist eine Zusammenarbeit der Fremantle-Produktionsfirmen UFA Show & Factual und Wild Blue Media.

EXPEDITION ARKTIS war ein voller Erfolg in der ARD

Für die deutsche Version, EXPEDITION ARKTIS, haben die Teams der UFA Show & Factual auf Initiative von UFA-CEO Nico Hofmann die größte Arktisexpedition aller Zeiten exklusiv begleitet. Organisiert vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), driftete der Forschungseisbrecher ‚Polarstern‘ im Rahmen der MOSAiC-Expedition ein Jahr lang angedockt an eine Eisscholle durch das Nordpolarmeer.

Die Dokumentation war ein voller Erfolg in der ARD und erreichte bei der Ausstrahlung in Das Erste am 16. November 2020 4,2 Millionen Zuschauer, was einem starken Marktanteil von 12,2 Prozent entsprach. Außerdem wurde EXPEDITION ARKTIS mit dem „Best Science Documentary Award“ des Internationalen Wissenschafts- und Medienfestival Silbersalz ausgezeichnet und gewann den Preis der Jury Internationaler Wettbewerb des NaturVision Filmfestivals 2021.

EXPEDITION ARKTIS ist eine Produktion der UFA Show & Factual in Kooperation mit dem rbb, NDR und HR für Das Erste. Produzenten der Dokumentation sind Nico Hofmann und Ute Biernat (UFA/UFA Show & Factual). Inhaltlich verantwortlich für das Projekt sind Senior Producer und Regisseur Philipp Grieß (UFA Show & Factual) sowie Executive Producer und Head of Reality/Factual Uli Zahn. Redaktionell verantwortlich sind Ute Beutler (rbb), Marc Brasse (NDR) und Sabine Mieder (hr).

Zusätzlich zur Dokumentation der UFA Show & Factual wurde die MOSAiC-Expedition durch weitere Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance begleitet: Gruner + Jahr veröffentlichte in seinen Magazinen STERN, GEO, GEOlino, und P.M. Reportagen über die Expedition. Im Prestel Verlag ist der Bildband EXPEDITION ARKTIS erschienen, C. Bertelsmann veröffentliche den Expeditionsbericht „Eingefroren am Nordpol“ (beide: Penguin Random House Verlagsgruppe) und im cbj Verlag ist das Kinderbuch „Expedition Polarstern“ erschienen. Die Audio Alliance begleitete MOSAiC mit dem Audio-Logbuch „Arctic Drift – Das Audiologbuch“.

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.