CHARLOTTE LINK – DIE SUCHE

UFA FICTION GmbH • TV Movie • Das Erste • 28. & 31. Oktober 2021
UFA Fiction Zweiteiler am 28. und 31. Oktober 2021 um 20:15 Uhr im Ersten sowie ab 25. Oktober in der ARD Mediathek

Mit dem Bestseller CHARLOTTE LINK – DIE SUCHE wird ein weiterer hochspannender und abgründiger Thriller der Reihe um die Ermittler:innen Kate Linville und Caleb Hale als Zweiteiler von UFA Fiction für die ARD verfilmt: Scotland-Yard-Ermittlerin Kate Linville kehrt in ihre ostenglische Heimat zurück und gerät in eine rätselhafte Verbrechensserie. Die herbstliche Küstenregion und das menschenleere Hochmoor bieten die ideale Naturkulisse für einen abgründigen Psychothriller nach der gleichnamigen Bestsellervorlage von Charlotte Link. Henny Reents als Kate Linville und Lucas Gregorowicz als Chefinspektor Caleb Hale beeindrucken in den Rollen der Ermittlerfiguren, die auf unterschiedliche Weise nach verschwundenen Teenagerinnen und einem mutmaßlichen Killer suchen. Hintergründig angelegte Charaktere, mysteriöse Zusammenhänge und ein dramatischer Showdown zeichnen den spannungsgeladenen Psychothriller von Regisseur Till Franzen aus.

Inhalt des Films Toggle

Teil 1

Ein regnerischer Herbstabend in Scarborough: Die 14-jährige Hannah Caswell (Ava Hayes) wartet am menschenleeren Bahnhof vergeblich auf ihren Vater Ryan (Georg Nikoloff).Wenig später ist die Schülerin wie vom Erdboden verschluckt. Der alkoholsüchtige Chefinspektor Caleb Hale (Lucas Gregorowicz) übernimmt den Fall, hat aber keinen Erfolg. Zwei Jahre später wird im Hochmoor eine Mädchenleiche gefunden. Es ist jedoch nicht Hannah, sondern eine andere Vermisste gleichen Alters.Während die Medien über einen psychopatischen „Hochmoor-Killer“ spekulieren, verschwindet auf dem Parkplatz eines Supermarkts erneut eine 14-Jährige, die Schülerin Amelie Goldsby (Charlotte Lorenzen). Ihre Mutter Deborah (Milena Dreissig) setzt erst gar nicht auf die örtliche Polizei. Sie und ihr Mann Jason (Alexander Perkins) bitten verzweifelt die Scotland-Yard-Beamtin Kate Linville (Henny Reents) um Hilfe, die Gast in ihrer Pension ist. Die erfahrene Ermittlerin möchte sich jedoch keinesfalls – außerhalb ihrer Zuständigkeit und mit privaten Angelegenheiten ausgelastet – in die Arbeit ihres Kollegen und Ex-Geliebten Caleb einmischen. Als sich „der Fall Amelie“ unerwartet dreht, kann Kate sich nicht mehr entziehen. Sie gibt sich als Journalistin aus und taucht in eine Verbrechensserie ein, die ihr sehr nahegeht.

 

Teil 2

Die 14-jährige Amelie (Charlotte Lorenzen) ist plötzlich wieder aufgetaucht und zurück bei ihrer Familie. Seit ihrem Verschwinden und der Rettung durch Alex Barnes (Nikola Trifunovic) scheint die Teenagerin wie ausgewechselt. Bei einem Ausflug ins Hochmoor verschwindet Amelie dann, zum Entsetzen ihrer Eltern, erneut. Chefinspektor Caleb Hale (Lucas Gregorowicz) gerät nun noch mehr unter Druck: Er tappt nicht nur bei der Suche nach dem „Hochmoor-Killer“ und einer Vermissten im Dunkeln, nun verliert er die einzige Zeugin trotz Personenschutz – ein herber Rückschlag. Sofort lässt Caleb nach Amelies zwielichtigem „Retter“ Alex fahnden, der eine Belohnung von ihren Eltern (Milena Dreissig, Alexander Perkins) erpresst hatte und seither untergetaucht ist. Eine schmerzhafte Überraschung erlebt der Chefermittler, als er einen Verdächtigen aufsucht: Der Bootstour-Betreiber David Chapland (Ben Braun) hat eine Affäre mit Kate Linville (Henny Reents). Die Scotland-Yard-Beamtin nimmt keine Rücksicht mehr auf ihren Ex-Geliebten und dessen Zuständigkeit für den Fall. Ihre Londoner Dienstmarke kann sie hier allerdings nicht einsetzen. Als Journalistin getarnt, geht sie der Frage nach, wo die Ausreißerin Mandy (Amy Lally) sein könnte. Selbst die Mutter scheint das Verschwinden des Mädchens nicht zu interessieren. Auf der Suche nach den großen, abgründigen Zusammenhängen aller Vermisstenfälle, setzt Kate ihr Leben aufs Spiel.

Weitere Informationen zu "Charlotte Link - Die Suche (AT)" Toggle

CHARLOTTE LINK – DIE SUCHE ist eine Produktion der UFA Fiction im Auftrag der ARD Degeto für die ARD. Für die Redaktion verantwortlich sind Claudia Luzius und Christoph Pellander (ARD Degeto). Produzent ist Benjamin Benedict, der auch das Drehbuch mitverfasste, Ausführende Produzenten sind Oliver Ossege und Matthias Adler. Die Dreharbeiten fanden von Mitte Oktober bis Anfang Dezember 2020 im englischen Leeds und dem malerischen Scarborough in der Grafschaft North Yorkshire an der Nordsee statt.

Cast & Crew

CAST

Kate Linville

Henny Reents

Caleb Hale

Lucas Gregorowicz

Deborah Goldsby

Milena Dreissig

Jason Goldsby

Alexander Perkins

Brandan Saunders

Christoph Glaubacker

David Chapland

Ben Braun

Linda Caswell

Tanja Schleiff

Alex Barnes

Nikola Trifunovic

Amelie Goldsby

Charlotte Lorenzen

Mandy Allard

Amy Lally

Hannah Caswell

Ava Hayes

CREW

Produzent

Benjamin Benedict

Ausführende Produzenten

Oliver Ossege
Matthias Adler
Claudia Luzius

Drehbuch

Benjamin Benedict
Till Franzen
Charlotte Link
nach dem gleichnamigen Roman von Charlotte Link

Regie

Till Franzen

Kamera

Sten Mende

Herstellungsleitung

Dirk Ehmen
Kirsten Frehse (ARD Degeto)

Redaktion ARD Degeto

Claudia Luzius
Christoph Pellander

Casting

Nina Haun
Janet Hampson

Musik

Andreas Weidinger

Schnitt

Robert Kummer

Szenenbild

Andy Holden-Stokes

Kostümbild

Darren Finch

Kunde
Abspann abspielen Abspann anhalten
Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.