Zurück zur Teamseite

Joachim Kosack

Geschäftsführer • UFA GmbH • UFA SERIAL DRAMA GmbH

Joachim Kosack, geboren 1965 in Gunungsitoli auf Nias, Indonesien, ist einer der erfolgreichsten Produzenten Deutschlands. Als Chefautor, Regisseur und Producer war er seit 1996 für die GrundyUFA (GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN und HINTER GITTERN) und ab 2001 als Produzent für teamWorx tätig. Als Produzent bei teamWorx entwickelte er TV-Events wie z.B. DIE FLUCHT und STAUFFENBERG und mit BIANCA – WEGE ZUM GLÜCK auch die erste Telenovela. Nach seinem Wechsel als Redaktionsleiter Fiction zu SAT.1, übernahm er 2011 die Sendergeschäftsführung. Zu seinen wichtigsten Projekten bei SAT.1 zählten mehrfach preisgekrönte Serien wie DER LETZTE BULLE und DANNI LOWINSKI, sowie die Trilogie DIE WANDERHURE und erfolgreiche Einzelstücke wie WIR SIND DAS VOLK, DER MINISTER und BARFUSS BIS ZUM HALS.

Ende 2012 kehrte er zur UFA zurück und wurde Geschäftsführer der UFA Fernsehproduktion (heute Teil der UFA Fiction). Von 2013 bis August 2018 war Joachim Kosack in der Geschäftsführung der UFA Fiction. Er verantwortete u.a. die Krimireihe BELLA BLOCK, die Satire DIE UDO HONIG STORY, mit Markus Brunnemann die Krimiserie DIE SPEZIALISTEN – IM NAMEN DER OPFER, die Familien-Serie DAS PUBERTIER nach dem Bestseller von Jan Weiler und mit Benjamin Benedict DER RÜCKTRITT und den historischen Fernsehfilm ZWISCHEN HIMMEL UND HÖLLE sowie die Reihe LOTTE JÄGER.

2016 übernahm Joachim Kosack zusätzlich den Geschäftsführerposten der UFA Serial Drama, ab 2017 gemeinsam mit Markus Brunnemann. Hier verantwortet er vor allem die täglichen langlaufenden Formate GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN, UNTER UNS sowie ALLES WAS ZÄHLT, aber auch Eventserien wie SUNNY – WER BIST DU WIRKLICH? für TVNOW.

Seit September 2018 ist Joachim Kosack Geschäftsführer der UFA GmbH und verantwortet u.a. die Bereiche Strategie, interne Kommunikation, Personalentwicklung und Research.
Außerdem lehrt er seit 2001 an der Filmakademie Baden-Württemberg und leitet dort als Professor seit 2005 den Bereich Serienproducing/Seriendramaturgie. 2011 bekam Joachim Kosack den Robert Geisendörfer Preis verliehen.

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.