© 1

Mogadischu

UFA FICTION • TV Movie • Das Erste • 2008
Der Flughafen von Mogadischu in Somalia war Schauplatz einer der spektakulärsten Geiselbefreiungen der Geschichte.
© 1
© 1
© 1
© 1

„Mogadischu“ ist eine teamWorx Produktion in Co-Produktion mit ARD Degeto und SWR in Zusammenarbeit mit dem BR, Telepool, EOS Entertainment und ZEN productions.
Gefördert von FFF Bayern, Medienboard Berlin-Brandenburg und MFG Baden-Württemberg.

INHALT DES FILM Toggle

Ein zweistöckiger, schäbiger Betonkasten – das Empfangsgebäude. Daneben ein Tower und einige Flugzeughallen aus Wellblech. Zwei Landebahnen, dahinter Sanddünen und dann schon die Wellen des Indischen Ozeans. Mit roter Farbe ist der Name des Flughafens auf das weiße Empfangsgebäude gemalt: MOGADISCHU; dahinter: WELCOME.

Der Flughafen von Mogadischu in Somalia war Schauplatz einer der spektakulärsten Geiselbefreiungen der Geschichte. Am 18.10.1977 stürmten hier 30 Männer der Spezialeinheit des Bundesgrenzschutzes GSG 9 die Lufthansamaschine „Landshut“.
Die Geiseln, 82 Passagiere und die nur noch vier Mitglieder der Crew, wurden nach über 105 Stunden aus der Gewalt vier palästinensischer Terroristen befreit.

Theo Sommer schrieb damals in der „Zeit“ über die gelungene Geiselbefreiung: „Das makellose Kommando-Unternehmen in Somalia gab der Nation nach Wochen der Frustration endlich wieder Auftrieb. … Als das Deutschlandlied [bei der Heimkehr der Geiseln] angestimmt wurde, traten Tränen in viele Augen – Tränen der Dankbarkeit, nicht des martialischen Stolzes. Ein neues Wir-Gefühl breitete sich im Lande aus.

„Mogadischu“ ist die Rekonstruktion einer Odyssee von zunächst 87 unschuldigen Menschen an Bord des entführten Flugzeugs, das von seinem Start in Mallorca über Rom und Zypern nach Bahrein, Dubai, Aden und schließlich zur dramatischen
Befreiung in Mogadischu führt. Unvergessen sind das Schicksal des mutigen Flugkapitäns Jürgen Schumann, der sich für die Passagiere und seine Besatzung opfert, die Stewardess Gabriele Dillmann, die wegen ihres selbstlosen Einsatzes für die
Geiseln später bewundernd der „Engel von Mogadischu“ genannt werden wird, und der Kopilot Jürgen Vietor, der nach dem Mord an Kapitän Schumann allein für die „Landshut“ verantwortlich ist. Unter den entführten Passagieren kommt es infolge der
physischen und vor allem psychischen Anspannung in dieser absoluten Ausnahmesituation zu erschütternden Szenen: ein Ehemann, der seiner Frau das letzte Wasser raubt, oder eine Mutter, die vor den Augen ihres Sohnes erschossen werden
soll.

Zur gleichen Zeit lastet auf Bundeskanzler Helmut Schmidt in Bonn die volle Verantwortung für das Leben der Geiseln; er hat entschieden, den Forderungen der Terroristen nicht nachzugeben. Ihm bleibt nur eine Chance: die Stürmung der Maschine durch die Elitetruppe GSG 9. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit. Von Flughafen zu Flughafen verfolgen die Männer das entführte Flugzeug, bis sie endlich, in letzter Minute, unter dem Kommando von Oberstleutnant Ulrich Wegener mit professioneller
Präzision ihr Meisterstück vollbringen.

Erstmalig werden die Ereignisse um die Entführung und Befreiung in fiktionaler Form aufgearbeitet und in ein neues Licht gestellt: Bislang wurde die Entführung hauptsächlich in Zusammenhang mit dem politischen Terrorismus in Deutschland
gesehen. Tatsächlich wurde die Urlaubermaschine von einer rein arabischen Terrorgruppe entführt. Hinzu kommt die neue Erkenntnis, dass der Anführer der Organisation PFLP (Popular Front for the Liberation of Palestine), Wadi Haddad, der
die Entführung verantwortete, ein Agent des KGB war.

Cast & Crew

CAST

Jürgen Schumann

Thomas Kretschmann⠀

Ullrich Wegener

Herbert Knaup

Gabriele Dillmann

Nadja Uhl

Jürgen Vietor

Simon Verhoeven

Mahmud

Saïd Taghmaoui

Helmut Schmidt

Christian Berkel

Hans-Jürgen Wischnewski

Jürgen Tarrach

Leutnant Baum

Tobias Licht

CREW

Drehbuch

Maurice Philip Remy

Regie

Roland Suso Richter

Kamera

Holly Fink

Produzent

Dr. Gabriela Sperl, Nico Hofmann, Dr. Jürgen Schuster

Redaktion

Hans-Wolfgang Jurgan (ARD Degeto)
Carl Bergengruen, Manfred Hattendorf, Michael Schmidl (SWR)

Casting

Nina Haun

Szenenbild

Michael Köning

Kostümbild

Katrin Schäfer

Maskenbild

Heiko Schmidt, Jens Bartram

Schnitt

Bernd Schlegel

Musik

Martin Todsharow

Ton

Steffen Graubaum

Herstellungsleitung

Sebastian Werninger

Produktionsleitung

Dirk Ehmen

Kunde
Abspann abspielen Abspann anhalten

Die UFA.de Startseite

Verschaff dir einen Überblick über unsere aktuellen News auf der Startseite.

Startseite
© 4
Startseite
Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.