Zurück zur Übersicht

Zurück aus dem arktischen Eis: Ein ganzer Tag mit den Mitgliedern der Expedition

22.10.2020
Dieter Stürmer & Manuel Ernst, das UFA Show & Factual Kamerateam von Abschnitt 3, beim Dreh in der Arktis
© 1
Dieter Stürmer & Manuel Ernst, das UFA Show & Factual Kamerateam von Abschnitt 3, beim Dreh in der Arktis

Eine der spannendsten Forschungsexpeditionen der jüngeren Geschichte geht zu Ende. Mitglieder der Expedition berichten morgen, 23.10.20, im Futurium in Berlin über spektakuläre Naturereignisse, Besuche von Eisbären im Forschungscamp und über Licht und Dunkelheit. Über allem steht die Frage, wie sich der Klimawandel auf die Arktis auswirkt.

Im September 2019 stach der Forschungseisbrecher „Polarstern“ in See. Der Eisbrecher ließ sich an einer Eisscholle festfrieren, um ein Jahr lang durch das Nordpolarmeer zu driften und das arktische Klimasystem aus allen Blickwinkeln zu beobachten. Beteiligt sind Wissenschaftler*innen aus 20 Ländern. An Bord sammeln sie Erkenntnisse über die Arktis als Epizentrum der globalen Erwärmung.

Am 12. Oktober 2020 legte die „Polarstern“ wieder in Bremerhaven an. Schon wenige Tage nach ihrer Expedition werden die Forscher*innen am 23. Oktober im Futurium Berlin begrüßt. Die Wissenschaftler*innen aus aller Welt nehmen Die Besucher des Futuriums mit in das Eis des Nordpolarmeeres, erzählen von ihren Experimenten und der internationalen Kooperation. Sie geben Einblicke in ihre Forschung und in das Leben auf der Eisscholle.

UFA Show & Factual hat die größte Arktisexpedition dokumentarisch begleitet

UFA Show & Factual Team Jakob Stark und Philipp Grieß auf der Polarstern
© 2
UFA Show & Factual Team Jakob Stark und Philipp Grieß auf der Polarstern

Auch UFA Show & Factual Producer und Regisseur Philipp Grieß ist vor Ort und präsentiert die einzigartigen Aufnahmen aus der Arktis.

Ein Jahr lang haben Teams der UFA Show & Factual die MOSAiC Expedition begleitet. Bei Temperaturen von minus 40 Grad filmte das Kamerateam Tag für Tag in der Arktis. Die Dynamik des Meereises, die Dunkelheit der Polarnacht, Leben und Arbeit der Forschenden und Schiffsbesatzung sind Themen dieser High-End-Dokumentation, die die Zuschauer*innen teilhaben lässt an der größten Arktisexpedition unserer Zeit.

Aus den spektakulären Aufnahmen entsteht die High-End-Dokumentation EXPEDITION ARKTIS, die am 16. November 2020 um 20:15 Uhr innerhalb der ARD-Themenwoche „#WIELEBEN – Bleibt alles anders“ im Ersten zu sehen ist.

Das ganze Programm im Futurium im Überblick: https://futurium.de/de/veranstaltung/mosaic/mosaic-die-grosste-arktisexpedition-der-geschichte

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.