Zurück zur Übersicht

Wer wird „Das Supertalent 2019“? – 12 Talente kämpfen um den Titel

16.12.2019

Dreimal hat bereits ein Hund bei „Das Supertalent“ gewonnen, und auch dieses Mal steht ein Hund im Finale. Akrobat Christian Stoinev (27) aus Las Vegas tritt mit Chihuahau Percy auf. Sie bekamen den Goldenen Buzzer von Dieter Bohlen und sind somit unter den 12 besten Acts, die am 21. Dezember 2019, ab 20.15 Uhr um den Titel und 100.000 Euro kämpfen.

Zudem: Nina Richel, Sängerin aus Hildesheim, Kunstpfeifer Jürgen Kern aus Haslach, der achtjährige Tänzer Mirko aus Italien oder diverse Akrobaten. Im Finale haben nur noch die Zuschauer das Sagen und küren mit ihren Telefonanrufen „Das Supertalent 2019“.

Insgesamt 7 Talente schickten Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sarah Lombardi während der Castingshows direkt mit dem Goldenen Buzzer ins Finale. Die Artistin Ameli Bilyk aus Kiew, die im letzten Jahr verhindert war, stand bereits als Finalistin fest. Die anderen Bewerber, die die Jury in den Castings überzeugten, erhielten einen „Supertalent-Stern“ und damit die Chance, in die engere Auswahl fürs Finale zu kommen. Am Ende der letzten Castingshow am letzten Samstag haben Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Sarah Lombardi aus diesen vier weitere Talente ausgewählt, die ins große Live-Finale einziehen dürfen:

Jürgen Kern (53), Kunstpfeifer aus Haslach, der die Jury bereits bei seinem ersten Auftritt mit seiner gepfiffenen Version von „You raise me Up“ begeisterte, und für den Dieter Bohlen sogar aufs Jurypult stieg.

Kunstpfeifer Jürgen Kern
© 1
Kunstpfeifer Jürgen Kern

Chayne Hultgren (42), Performancekünstler aus Australien, der mit seinem waghalsigen Stunt mit vier Hochleistungsbögen überzeugte.

Performancekünstler Chayne Hultgren
© 1
Performancekünstler Chayne Hultgren

Miki Dark, Illusionist aus den Niederlanden, der mit seinen Messerwürfen Sarah Lombardi wohl den Schreckmoment der Staffel bescherte.

Illusionist Miki Dark
© 1
Illusionist Miki Dark

Yumbo Dump, Comedians aus Japan, die mit ihren Bodysounds bei Jury und Publikum für gute Laune sorgten.

Comedyduo Yumbo Dump
© 1
Comedyduo Yumbo Dump

Die 14-jährige Artistin Ameli Bilyk aus Kiew wurde im letzten Jahr durch den Goldenen Buzzer von Dieter Bohlen ins Finale katapultiert. Doch kurz vor dem Finale brach sich Ameli den Arm und konnte nicht antreten. Doch Dieter Bohlen versprach ihr einen festen Platz im Finale von „Das Supertalent 2019“.

Dieter Bohlen drückte den Goldenen Buzzer für die 9-jährige Sängerin Georgia Balke aus Bremerhaven und beförderte sie so direkt ins Finale. Die Schülerin, die das erste Mal auf einer Bühne stand, sang den Radiohead-Song „Creep“ in der Version von Haley Reinhart. Dieter Bohlen: „Du hast ja eine richtige Blues-, Soul-Röhre“ und „Ich hab in den ganzen Staffeln vorher so was in der Qualität hier noch nicht gesehen und ich fand’s gut. Es hat mich sehr berührt, es hat mich überrascht.“

Sängerin Georgia Balke
© 1
Sängerin Georgia Balke

Den zweiten Goldenen Buzzer von Dieter Bohlen bekam der 27-jährige Akrobat Christian Stoinev aus Las Vegas, der zusammen mit seinem Chihuahua Percy auftrat. Für ihren außergewöhnlichen Auftritt mit Handstand auf nur einem Finger, Ball-Akrobatik von Herr und Hund – bekam er drei Mal Ja. Und Dieter drückte den Goldenen Buzzer: „Das war echt mega!“

Akrobat Christian Stoinev mit Hündin Percy
© 1
Akrobat Christian Stoinev mit Hündin Percy

Sarah Lombardi drückte den Goldenen Buzzer für die Sängerin Nina Richel (26) aus Hildesheim. Nina kam 2011 gemeinsam mit Sarah und Pietro Lombardi unter die Top 10 Kandidaten von „Deutschland sucht den Superstar“. Doch Nina musste aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden. Sarah, die in der ersten Mottoshow ausgeschieden war, rückte für sie nach und wurde letztendlich hinter Pietro Zweite. „Für mich warst du immer schon eine begnadete Sängerin. Du hast mir damals diese Chance gegeben und ich möchte dir diese Chance jetzt geben“, begründete Sarah Lombardi ihre Wahl.

Sängerin Nina Richel
© 1
Sängerin Nina Richel

Zudem drückte Sarah Lombardi den Goldenen Buzzer für den kleinen Tänzer Mirko Casella (8) aus Italien. Ihr Fazit: „Ich fand den einfach zuckersüß, dann war er noch Italiener dazu. Er war ein kleiner süßer Junge, in dem man auch den eigenen Sohn immer sieht.“

Tänzer Mirko Casella
© 1
Tänzer Mirko Casella

Bruce Darnell drückte den Goldenen Buzzer für die Akrobaten Stuart McKenzie (36) und seine Partnerin Angela Kim (37) aus New York. Der Turner und die Profi-Eisläuferin überzeugten mit „Airskating“, einer Kombination aus Luftakrobatik und Roller Skating. Bruce Darnell war hin und weg: „Ich musste einfach auf den Goldenen Buzzer drücken, es war magisch. Es war elegant und vor allen Dingen etwas Neues. Und das ist das, was wir suchen. Einfach mega.“

Akrobatik Duo Stuart McKenzie und Angela Kim
© 1
Akrobatik Duo Stuart McKenzie und Angela Kim

Einen Goldenen Buzzer von Bruce Darnell gab es außerdem für das De Facto Quartet aus Prag. Die vier Musiker überzeugten mit modernen Hits in ihrer Version für Violine und Cello. „Ich bin darüber sehr, sehr glücklich. Und ich kann nur hoffen, dass sie beim Finale eine ganz große Show machen“, so Bruce Darnell.

De Facto Quartet
© 1
De Facto Quartet

Von Pole-Akrobat Dima Shine (34) aus den USA waren Bruce Darnell und Dieter Bohlen so überzeugt, dass sie einen gemeinsamen Goldenen Buzzer vergaben. Dieter Bohlen erklärte: „Dafür gibt es nur ein Wort, und das Wort ist ‚Perfekt‘. Besser kann man das nicht machen.“

Pole-Akrobat Dima Shine
© 1
Pole-Akrobat Dima Shine

„Das Supertalent“ ist eine Produktion von der UFA SHOW & FACTUAL im Auftrag von RTL.

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.