Zurück zur Übersicht

UFA Show & Factual ist Kooperationspartner für den ersten Entertainment-Master der ifs

29.03.2021

Für den neuen Masterstudiengang Entertainment Producing konnte die ifs internationale filmschule köln noch während der Bewerbungsphase profilierte Partner aus der Entertainmentbranche gewinnen. Auch die UFA Show & Factual wird Kooperationspartner für den ersten Master für Entertainment. Darüber hinaus unterstützen Produktionsfirmen wie Banijay, Endemol Shine, Seapoint, Sony Pictures, Warner Bros., All3Media und Bavaria sowie die Mediengruppe RTL Deutschland und der Streamingdienst Netflix den Studiengang als Kooperationspartner.

Mit ihrem Engagement unterstützen die Partnerunternehmen den Studiengang und die zukünftigen Studierenden: Unter anderem als Stipendiengeber ermöglichen sie talentierten Kreativen – unabhängig von deren finanziellen Möglichkeiten – ein innovatives Studium und setzen damit auch ein Zeichen für mehr Teilhabe und Diversität. Die Stipendien decken Teile der Studiengebühren des zweijährigen Masterstudiums ab.

Bereits in der dreijährigen Entwicklungsphase hatten sich führende Player der Entertainmentproduktion am Standort Nordrhein-Westfalen stark eingebracht, darunter auch die UFA Show & Factual. Der neue Studiengang und weitere Entertainmentprogramme wurden auf Initiative und mit Unterstützung der Film- und Medienstiftung NRW sowie in enger Kooperation mit profilierten Entertainmentproduzent*innen auf den Weg gebracht.

„Das große Engagement der Partnerunternehmen zeigt, wie wichtig der neue Studiengang ist. Wir investieren hier alle gemeinsam in die Qualität der Unterhaltung und nicht zuletzt in die Zukunftsfähigkeit von NRW als dem führenden Produktionsstandort Deutschlands. Wir danken allen Partnern und freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW und Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der ifs.

Der im deutschsprachigen Raum einzigartige berufsbegleitende Master widmet sich der Entwicklung, Produktion und Auswertung non-fiktionaler Entertainmentformate. Er richtet sich an ambitionierte Medienschaffende aus der Entertainmentbranche wie zum Beispiel Redakteur:innen, (Junior)-Producer:innen, Produktionsleiter:innen, Autor:innen und ist offen für Kreative aus artverwandten Bereichen wie Transmedia-/Online-Produktion, Event- oder Theaterproduktion. Im Studiengang können sie ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse erweitern und vertiefen, um sich für kreative Führungsaufgaben im Entertainment (weiter) zu qualifizieren.

Weitere Informationen unter www.filmschule.de/entertainment-producing

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.