Zurück zur Übersicht

GUTE ZEITEN, SCHLECHTE ZEITEN: Hervorragende Quoten der 7.000. Folge der UFA Serial Drama-Produktion bei RTL

30.04.2020
v.l.n.r.: Maren (Eva Mona Rodekirchen), Katrin (Ulrike Frank), Nina (Maria Wedig) und Yvonne (Gisa Zach)
© 1
v.l.n.r.: Maren (Eva Mona Rodekirchen), Katrin (Ulrike Frank), Nina (Maria Wedig) und Yvonne (Gisa Zach)

Potsdam, 30. April 2020. Die 7.000. Folge von Deutschlands erfolgreichster Vorabendserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ erzielte um 19:40 Uhr hervorragende Quoten und eine hohe Reichweite.

Durchschnittlich 3,61 Millionen Zuschauer (ab 3 Jahre, MA: 11,0%) verfolgten den spannenden Überlebenskampf der vier Freundinnen Maren (Eva Mona Rodekirchen), Katrin (Ulrike Frank), Nina (Maria Wedig) und Yvonne (Gisa Zach) auf einer einsamen Insel. Damit erzielte die Jubiläumsfolge in Spielfilmlänge die höchste Reichweite seit 2016. In der werberelevanten Zielgruppe der 14 bis 59-jährigen Erwachsenen blieb das GZSZ-Special mit 15,8% Marktführer am gestrigen Abend, bei den Frauen 14 bis 59 Jahre waren es sogar 19,4%. In der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen erreichte die Sendung einen starken Marktanteil von 17,9%.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ ist eine Produktion der UFA Serial Drama im Auftrag von RTL. Produzentin ist Petra Kolle, Creative Producerin Dominique Moro und Line Producerin Christina Vogel-Froehlich. Die RTL-Redaktion liegt bei Christiane Ghosh und Susanne Philipp.

 

Über UFA SERIAL DRAMA

Das Kerngeschäft der UFA Serial Drama umfasst die Entwicklung und Produktion serieller Formate: Mit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ etablierte das Unternehmen 1992 die erste und bis heute erfolgreichste tägliche Serie des deutschen TV-Markts. 1994/95 folgten „Unter uns“ und 2006 „Alles was zählt“. Jüngste Formate aus dem Hause UFA Serial Drama sind u.a. „Spotlight“ (seit 2016), „Nachtschwestern“ und „Rampensau“ (beide seit 2019). Die Langlebigkeit der Serien und die Innovationskraft des Unternehmens machen UFA Serial Drama zum Marktführer in seinem Segment.

Die Geschäftsführer sind Markus Brunnemann und Joachim Kosack.

 

Pressekontakt:

UFA SERIAL DRAMA
Michaela Grouls
Manager Public Relations
Tel +49 331 70 60-375
michaela.grouls@ufa.de

www.ufa.de | www.facebook.com/UFAProduction
www.instagram.com/ufa_production | https://twitter.com/UFA_GmbH

Die Pressemitteilung als pdf zum Download:

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.