Zurück zur Übersicht

Drehstart für das von UFA Fiction produzierte TVNOW-Doku-Drama DER GROSSE FAKE – DIE WIRECARD-STORY

22.01.2021
Wirecard-Chef Markus Braun (Christoph Maria Herbst), Jan Marsalek (Franz Hartwig, r.).
Wirecard-Chef Markus Braun (Christoph Maria Herbst), Jan Marsalek (Franz Hartwig, r.).

Potsdam, 22.01.2021. Vom Gambling- und Pornobusiness hin zum Vorzeige-DAX-Unternehmen: Die Wirecard AG steht für den größten Bilanzskandal der bundesdeutschen Wirtschaftsgeschichte – und vieles ist immer noch ungeklärt. Das TVNOW-Doku-Drama DER GROSSE FAKE – DIE WIRECARD-STORY beleuchtet in einer Verbindung aus Dokumentation und fiktionaler Erzählung das ganze Ausmaß des milliardenschweren Betruges – schonungslos, erschreckend und faszinierend. In dieser Woche haben die Dreharbeiten für den fiktionalen Teil des Doku-Dramas, produziert von UFA Fiction, in Berlin begonnen. In den Hauptrollen stehen Christoph Maria Herbst (STROMBERG, DER VORNAME und Franz Hartwig (FEINDE, DER PASS), die den inhaftierten Wirecard-Chef Markus Braun und den untergetauchten Jan Marsalek spielen. Nina Kunzendorf (ALTES LAND, TATORT: FRANKFURT) steht als (fiktive) Journalistin Maria Sager vor der Kamera. DER GROSSE FAKE – DIE WIRECARD-STORY wird im ersten Quartal 2021 exklusiv auf TVNOW abrufbar sein.

 

Symbiose aus Dokumentation und fiktionalem Drama
Erzählerisch hochwertig zeigt das TVNOW-Doku-Drama die global wirtschaftliche Dimension des Skandals, beleuchtet aber auch die Psychogramme der Machtmenschen Braun und Marsalek. Wie typisch für ein Doku-Drama ergänzen sich fiktionalisierte Momente und Doku-Szenen, erklären geführte Interviews den Zusammenhang und die handelnden Charaktere und zeichnen in Gänze so ein Bild von diesem großen Wirtschaftsskandal der Neuzeit – von den schmutzigen Methoden bis hin zu den skandalösen Hintergrundgeschehnissen.

DER GROSSE FAKE – DIE WIRECARD-STORY wird unter dem Dach der Bertelsmann Content Alliance von Nico Hofmann, Marc Lepetit und Sebastian Werninger, UFA Fiction, für TVNOW produziert. Die journalistisch-dokumentarische Recherche wurde von Sabine Greul, Redaktion infoNetwork, Bettina Weiguny, freie Journalistin u.a. für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Sandra Löhr, Redaktion UFA, und vielen weiteren Journalist:innen von STERN, CAPITAL und infoNetwork durchgeführt. Unter der Leitung von Frauke Neeb und Hauke Bartel, Bereichsleiter Fiction Mediengruppe RTL Deutschland, sind Nico Grein als Executive Producer und Sabine Peth als Redakteurin für DER GROSSE FAKE – DIE WIRECARD-STORY verantwortlich.

Die Idee zum Projekt stammt von Bettina Weiguny und Georg Meck, Ressortleiter Wirtschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Das Konzept und Drehbuch des Doku-Dramas entwickelten der renommierte und mehrfach ausgezeichnete Autor und Regisseur Raymond Ley und Hannah Ley (u. a. TOD EINER KADETTIN, LETZTE AUSFAHRT GERA). Dramaturgisch wurde das Projekt von Thomas Laue (UFA) begleitet. Inszeniert wird das Doku-Drama ebenfalls von Raymond Ley.

Darüber hinaus durchleuchten weitere Unternehmen der Bertelsmann Content Alliance den vielschichtigen Finanzskandal: Die Audio Alliance produziert einen mehrteiligen True Crime-Podcast, der sich ebenfalls mit der Geschichte und den Hintergründen des Wirecard-Skandals beschäftigt. Der Podcast wird exklusiv auf AUDIO NOW abrufbar sein. Die Penguin Random House Verlagsgruppe veröffentlicht ein Buch zur Wirecard Betrugsgeschichte: WIRECARD – DAS PSYCHOGRAMM EINES JAHRHUNDERTSKANDALS von Bettina Weiguny und Georg Meck erscheint im Frühjahr 2021 im Goldmann Verlag.

DER GROSSE FAKE – DIE WIRECARD-STORY ist Teil der TVNOW True-Crime-Offensive. Details dazu finden Sie im TVNOW Media Hub.

 

Über UFA Fiction
UFA Fiction vereint die Top-Kreativen der deutschen Fernsehbranche unter einem Dach und liefert seit Jahren dauerhaft Quotenerfolge und herausragende fiktionale Programme. Das Unternehmen bündelt die Produktionsaktivitäten der UFA in den Bereichen Reihe & Serie, TV-Movie, Event und Kinofilm und verfügt damit über ein bemerkenswertes Portfolio, das die deutsche Fernsehlandschaft nachhaltig geprägt hat. Viele Produktionen waren nicht nur große Publikumserfolge, sondern wurden vielfach mit nationalen und internationalen TV- und Filmpreisen ausgezeichnet, darunter auch zweifach mit dem International Emmy Award, und ins Ausland verkauft. Dazu gehören unter anderem erfolgreiche Kinofilme wie DER MEDICUS oder DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT, Event- und High End Drama Formate wie DEUTSCHLAND83/86/89, KU’DAMM 56/59/63, CHARITÉ, UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER sowie die quotenstarken und langlaufenden Krimi-Reihen und -Serien wie EIN STARKES TEAM und SOKO LEIPZIG. Geschäftsführer der UFA Fiction sind Benjamin Benedict, Markus Brunnemann, Ulrike Leibfried und Sebastian Werninger.

 

Pressekontakt:

UFA Fiction
Janine Friedrich
Manager Public Relations
Tel.: +49 331 70 60 379
janine.friedrich@ufa.de

UFA Fiction
Victoria J. Fode
Manager Digital Communication
Tel.: +49 331 7060 374
victoria.fode@ufa.de

 

www.ufa.de | www.facebook.com/UFAProduction
www.instagram.com/ufa_production | www.twitter.com/UFA_GmbH

Die Pressemitteilung als pdf zum Download:

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.