DSDS: Die Teilnahmebedingungen

Hier gibt es die .pdf zum Download:

1. Teilnahme am Wettbewerb

1.1 Der Talentwettbewerb „Deutschland sucht den Superstar“ („Wettbewerb“) ist eine interaktive Show die von der UFA SHOW & FACTUAL GmbH („Produzent“) hergestellt und durch den Sender RTL Television GmbH („RTL“) insbesondere im Fernsehen sowie online auf Abruf ausgewertet wird. Durch Mitwirkung am Wettbewerb (insbesondere durch Zusendung von Vorstellungs-Videos, spätestens jedoch mit der ersten Casting-Teilnahme) erklärt sich der Teilnehmer mit diesen Teilnahmebedingungen ausdrücklich einverstanden. Sofern der Teilnehmer noch nicht 18 Jahre alt ist, ist es erforderlich, dass beide gesetzlichen Vertreter diese Teilnahmebedingungen unterschreiben (bei alleinigem Sorgerecht muss der alleinige gesetzliche Vertreter unterschreiben, siehe unten).

1.2 Der Wettbewerb besteht aus dem Online-Casting, Jurycasting Workshop, Jurycasting, Recall (bestehend aus voraussichtlich zwei Recallveranstaltungen), Shows und Finale (wie nachfolgend ausgeführt) sowie ggf. weiteren Specials und wird im Fernsehen, im Internet und ggf. sonstigen Medien übertragen („Produktion“). Die Teilnahme am Wettbewerb unterliegt diesen Teilnahmebedingungen und der ggf. später zu unterzeichnenden Teilnahmevereinbarung.

1.3 Um am Jurycasting und bei Weiterkommen am Recall teilzunehmen, muss der Teilnehmer zwei unterschriebene Exemplare der Teilnahmevereinbarung beim Jurycasting vorlegen.

1.4 Nur Personen, die in Deutschland leben und arbeiten dürfen und die am 01.01. des kommenden Jahres zwischen 16 und 30 Jahre alt sind, dürfen am Wettbewerb teilnehmen. Zur Bestätigung wird der Teilnehmer seinen Personalausweis oder Reisepass und ggf. entsprechende weitere Unterlagen (z.B. Aufenthaltstitel) vorlegen.

2. Castings

2.1 Der Teilnehmer wird eingeladen, auf eigene Kosten zu einem vom Produzenten vorgeschlagenen Zeitpunkt an einem Online-Casting über das Computerprogramm „Short Audition“ teilzunehmen. Hierzu bekommen die Teilnehmer eine Einladung mit einem Link per E-Mail zugeschickt. Mit Öffnen des Links beginnt das Online-Casting. Eine vorherige Installation oder ein Download ist nicht erforderlich. Voraussetzung für die Teilnahme am Online-Casting ist eine stabile und sichere Internetverbindung des Teilnehmers. Kann das Online-Casting aufgrund von Verbindungsschwierigkeiten oder Internetproblemen nicht stattfinden oder nicht abgeschlossen werden, wird sich der Produzent um einen Ersatztermin bemühen. Der Teilnehmer hat auf einen solchen Ersatztermin jedoch keinen Anspruch.

2.2 Der Teilnehmer wird ein oder mehrere Lieder seiner Wahl mit Playback oder mit Instrument, ganz oder teilweise, vor einem Castingmitarbeiter des Produzenten vortragen. Das Online-Casting wird ausschließlich zu internen Vorführungszwecken aufgezeichnet, sofern der Teilnehmer zu Beginn des Online-Castings sein Einverständnis hierzu mündlich erteilt. Sobald wie möglich wird dem Teilnehmer mitgeteilt, ob er im Jurycasting Workshop auftreten darf.

2.3 Im Jurycasting Workshop tritt der Teilnehmer vor einer Vorauswahl-Jury auf und erfährt direkt im Anschluss, ob er am Jurycasting mit der prominent besetzten Jury teilnehmen dürfen.

2.4 Nach dem Vorsingen vor der prominenten Jury wird dem Teilnehmer von der Jury mitgeteilt, ob er am Recall (an einem noch vom Produzenten festzulegenden Ort) teilnehmen darf.

3. Der Recall

3.1 Die nach Ziffer 2.4 ausgewählten Teilnehmer werden im Laufe des Recalls Songs nach eigener oder nach Wahl des Produzenten, entweder einzeln oder in einer Gruppe, vortragen. Die Zusammenstellung solch einer Gruppe obliegt dem Produzenten. Im Rahmen des Recalls kann der Produzent dem Teilnehmer auch weitere Aufgaben stellen.

3.2 So früh wie möglich nach Abschluss eines jeden Teils des Recalls wird der Teilnehmer darüber informiert, wer von der Jury für die weitere Teilnahme am Recall ausgewählt wurde.

4. Shows

4.1 Die in der letzten Phase des Recalls ausgewählten Teilnehmer nehmen an den Shows teil.

4.2 Sofern ein Teilnehmer ausgewählt wurde, an den Shows teilzunehmen, sind beispielsweise der Abschluss eines Künstlerexklusivvertrages, Künstlermanagementvertrages, digitalen Vermarktungsvertrages und die Unterzeichnung des Teilnehmervertrages für die Shows Voraussetzung für die weitere Teilnahme. Sollte ein Teilnehmer, aus welchem Grunde auch immer, vor Beginn der Aufzeichnung der ersten Show diese Verträge nicht vollständig abgeschlossen haben, behält sich der Produzent das Recht vor, den Teilnehmer vom Wettbewerb auszuschließen.

4.3 Am Ende einer jeden Show scheidet mindestens ein Teilnehmer aus dem Wettbewerb aus.

5. Finale

Die Auswahl des Siegers erfolgt durch Zuschauerwahl während und/oder nach der Live-Ausstrahlung.

6. Rechteübertragung an Bild- und Tonaufnahmen

6.1 Der Teilnehmer ist damit einverstanden und berechtigt den Produzenten hiermit unwiderruflich, Bild- und/oder Tonaufnahmen („Aufnahmen“) im Rahmen des Castings von ihm anzufertigen und diese Aufnahmen im Rahmen und für Zwecke der Produktion zu verwenden. Vor diesem Hintergrund räumt der Teilnehmer dem Produzenten unentgeltlich das ausschließliche, inhaltlich, örtlich und zeitlich unbegrenzte Recht ein, diese Aufnahmen umfassend ganz oder ausschnittsweise im Verhältnis zum Verbraucher entgeltlich oder unentgeltlich selbst oder durch von Produzenten ermächtigte Dritte zu nutzen. Die Nutzung und Verwertung kann zu jeglichen Zwecken, insbesondere zu kommerziellen und nicht-kommerziellen, öffentlichen und nicht-öffentlichen Zwecken erfolgen, insbesondere zu Zwecken (1) der beliebig häufigen Sendung in Fernsehen, Internet und Hörfunk, unabhängig von der technischen Übermittlungsmethode, der Art des Empfangsgerätes, dem ausstrahlenden Sender, der Gestaltung des Rechtsverhältnisses zwischen Sender und Empfänger (Free-TV, Pay-TV, Pay-per-View, Video-on-Demand, Near-Video-on-Demand, TV to Mobile etc.) und der Rechtsform des Senders (eingeschlossen sind das Recht der öffentlichen Wiedergabe von Funksendungen und das Recht, die Aufnahmen einem begrenzten Empfängerkreis zugänglich zu machen (z.B. in Krankenhäusern, Schulen, Flugzeugen, Zügen, Kraftfahrzeugen, Schiffen, Hotels etc. sowie auf öffentlichen Plätzen, wie z.B. Flughäfen, Bahnhöfen, Straßen, Autokinos); (2) der Verfilmung und Vertonung; (3) der Zurverfügungstellung zum individuellen Abruf mittels Fernsehers, Computers, mobiler Endgeräte o.ä. („on-demand“) auch auf Social-Media-Kanälen; (4) der außerrundfunkmäßigen audiovisuellen Verwertung auf analogen und digitalen Bild-/Ton-/Datenträgern; (5) der Vervielfältigung und Verbreitung; (6) der Synchronisation; (7) der Klammerteilauswertung und Werbung, auch unter Bezugnahme auf Leistungen Dritter, die zeitgleich mit der Produktion für Dritte wahrnehmbar gemacht werden (z.B. Splitscreen); (8) des Merchandising (Vermarktung von Waren und Dienstleistungen aller Art); (9) des Abdrucks (Druckwerke und elektronische Medien); (10) der Tonträgerverwertung; (11) der Nutzung für Prüf-, Lehr-, und Forschungszwecke sowie der öffentlichen Festival- und Messenutzung; (12) der Archivierung und (13) der Einspeisung in Datenbanken, insbesondere ins Internet; (14) der interaktiven Nutzung (insb. im Internet, auf Social Media Plattformen und auf Webseiten des ausstrahlenden Senders) sowie (15) der Nutzung im Rahmen sämtlicher technisch noch unbekannter Nutzungsarten. Eingeschlossen ist insbesondere das Recht, die jeweils erforderlichen Vervielfältigungsstücke selbst oder durch Dritte herzustellen und zu verbreiten. Diese Rechteeinräumung gilt auch für Presseveröffentlichungen und Promotionmaßnahmen betreffend die Produktion. Die Aufnahmen dürfen bearbeitet und die bearbeiteten Versionen ebenso umfassend genutzt werden wie die ursprünglichen Aufnahmen.

6.2 An den Aufnahmen (z. B. Videos, Fotografien, DVDs, CDs) und an jeglichem anderen Material, das der Teilnehmer im Rahmen des Castings an den Produzenten übermittelt oder übergibt, erwirbt der Produzent Eigentum; es wird nicht zurückgeschickt. Der Produzent ist berechtigt, dieses Material im Umfang von Ziffer 6.1 und der begleitenden Presse-, Promotion- und Merchandisingmaßnahmen zu nutzen, insbesondere im Fernsehen und im Internet.

7. Allgemeine Teilnahmebedingungen

7.1 Der Teilnehmer kann freiwillig jederzeit seine Teilnahme beenden und damit aus dem Wettbewerb ausscheiden. Solange der Teilnehmer am Wettbewerb teilnimmt, verpflichtet er sich, (1) sich für den Wettbewerb, insbesondere an den produktionsbedingt vorgegebenen Orten und zu den produktionsbedingt vorgegebenen Zeiten, bereitzuhalten, (2) die jeweiligen Teilnahmevereinbarungen zu unterzeichnen, (3) die Regelungen der Teilnahmevereinbarungen zu beachten, einschließlich dieser Teilnahmebedingungen und jeglicher anderer Regeln, die im Studio oder an Drehorten gelten, (4) an online/interaktiven Aktionen teilzunehmen, die einen Bezug zur Produktion und/oder zum Wettbewerb haben, einschließlich der Aufnahme von Webcasts, Interviews (auch mit Dritten) und der Teilnahme an interaktiven Chats, z.B. bei www.rtl.de und (5) alle Informationen im Zusammenhang mit der Produktion und deren Vorbereitung streng vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

7.2 Der Teilnehmer garantiert, dass er aktuell keinen Management-, Merchandising,- Musikverlags-, Model-, Werbe-, Sponsoring-, digitalen Vermarktungs-, Künstlerexklusivvertrag oder einen anderen Vertrag über seine musikalischen und/oder darstellerischen Leistungen und/oder Leistungen auf Social Media Kanälen abgeschlossen hat und einen solchen für die Dauer seiner Teilnahme am Wettbewerb auch nicht abschließen wird.

7.3 Der Produzent behält sich das Recht vor, den Ablauf des Wettbewerbes, auch kurzfristig zu ändern. Solche Änderungen können u.a. in Form weiterer Probesingen/Runden im Wettbewerb erfolgen, oder in der Form, dass zusätzliche Aufführungen von dem Teilnehmer verlangt werden, oder dass der vorgesehene Aufzeichnungsplan geändert wird.

7.4 Der Produzent behält sich das Recht vor, die Teilnahmebedingungen unter Angabe von Gründen zu ändern oder den Wettbewerb zu jeder Zeit und ohne Haftung gegenüber dem Teilnehmer zu beenden.

7.5 Der Produzent behält sich das Recht vor, den Teilnehmer zu jeder Zeit vom Wettbewerb auszuschließen. Ein Ausschluss kann insbesondere erfolgen, wenn (1) der Teilnehmer einen Nachweis seiner Identität oder seiner Teilnahmeberechtigung nicht innerhalb angemessener Frist erbringen kann, (2) persönliche Angaben und Informationen (auch zu Verträgen gemäß Ziffer 7.2), die der Teilnehmer gegenüber dem Produzenten macht, nicht der Wahrheit entsprechen, unvollständig oder irreführend sind, oder (3) der Teilnehmer gegen Ziffer 7.1 Satz 2 verstößt.

7.6 Der Produzent behält sich weiter das Recht vor, einen Teilnehmer, der aus irgendeinem Grunde nicht oder nicht mehr Wettbewerb teilnehmen kann oder ausgeschlossen wird, auszutauschen. Der Ersatz kann auch durch einen Teilnehmer erfolgen, der vorher aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist oder ausgeschlossen wurde.

7.7 Der Produzent ist nicht verpflichtet, abgelehnte Teilnehmer über die ablehnende Entscheidung des Produzenten zu informieren bzw. diese zu begründen. Entscheidungen des Produzenten, der Jury und der Zuschauer sind abschließend. Der Teilnehmer hat keinen Anspruch auf Teilnahme und Mitwirkung am Wettbewerb. Ein Teilnehmer, der (aus welchem Grunde auch immer) an der Teilnahme am Wettbewerb gehindert ist, hat keinen Anspruch darauf, seine Darbietung nachzuholen. Dem Teilnehmer stehen keine Ansprüche zu, sollte er den Wettbewerb vor Beendigung (aus welchem Grund auch immer) verlassen oder ausgeschlossen werden. Gleiches gilt auch für den Fall, dass der Wettbewerb vor dem vorgesehenen Ende abgebrochen wird.

7.8 Der Teilnehmer hat keinen Anspruch darauf, dass seiner Darbietung aufgezeichnet und/oder gesendet wird.

7.9 Für den Fall einer Meinungsverschiedenheit über den Ablauf des Wettbewerbes, eines Teils des Wettbewerbes oder über diese Teilnahmebedingungen ist die Entscheidung des Produzenten abschließend und bindend.

7.10 Die Auswahl der Musiktitel erfolgt grundsätzlich gemeinschaftlich durch den Produzenten und den Teilnehmer unter Berücksichtigung der stimmlichen Möglichkeiten des Teilnehmers. Der Produzent behält sich das Recht vor, den Teilnehmer nach Rücksprache mit dem Vocal Coach dazu zu verpflichten, ein bestimmtes Lied zu singen oder ein Lied aus einem bestimmten Genre vorzutragen. In jeder Phase des Wettbewerbes behält sich der Produzent das Recht vor, die Auswahl eines Liedes durch den Teilnehmer abzulehnen. Der Teilnehmer verpflichtet sich, während der Castings nur kommerzielle Musik zu performen.

7.11 Die „Datenschutzrechtlichen Informationen gem. Art. 13 DSGVO“ wurden dem Teilnehmer übermittelt, darin sind nähere Informationen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Teilnehmers enthalten.

7.12 Diese Teilnahmebedingungen gelten ergänzend zu der Teilnahmevereinbarung, die vom Teilnehmer unterschrieben wird, wenn sich der Teilnehmer für das Jurycasting (TV-Aufzeichnung) qualifiziert hat. Für den Fall des Widerspruches zwischen der Teilnahmevereinbarung und dieser Teilnahmebedingungen hat die Teilnahmevereinbarung Vorrang.

WICHTIG bei Minderjährigen:

Wir gehen davon aus, dass deine Erziehungsberechtigten mit deiner Bewerbung bei DSDS (insbesondere mit deiner Teilnahme am Online-Casting) einverstanden sind. Wenn du das Online-Casting bestehst, muss das Dokument „Teilnahmebedingungen“ von beiden Erziehungsberechtigten unterschrieben zum  Jurycasting-Workshop vorliegen.

Hier gibt es das Dokument „Teilnahmebedingungen“ zum Download:

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.