Bella Block - Der Fahrgast und das Mädchen


im Auftrag vom ZDF
Format Serie/Reihe
Länge 89 Minuten
Produktionsfirma UFA Fernsehproduktion GmbH
Drehort Hamburg
Folge-Nummer 32
Drehzeit 01.03.2011 - 03.04.2011
Alle Folgen/Staffeln
Regie Torsten C. Fischer
Kamera Michael Wiesweg
Autor Fabian Thaesler
Produzent Norbert Sauer
Producer Cornelia Wecker
Herstellungsleiter Klaus Michael Kühn
Produktionsleiter Mick Danilow
Redaktion Pit Rampelt
Pressebetreuung Claudia Göttler Tel.: 0331 - 70 60 370
Darsteller Hannelore Hoger, Devid Striesow, Hansjürgen Hürrig, Katharina Wackernagel, Andre Jung, Jacob Matschenz, Rick Okon, Liv Lisa Fries, Laura Vietzen, Adelheid Kleineidam, Uwe Preuss, Dinah Geiger, Andreas Windhuis, Burkhard Schmeer
Produktionsdetails

INHALT


Drei Schüler, zwei Jungen und ein Mädchen, sollen in einer Disconacht mit einer Waffe ziellos geschossen haben, mit der vor 30 Jahren ein schweres Verbrechen verübt wurde. Damals erschoss der bis heute unbekannte Täter auf der Flucht nach einem Bankraub eine unbeteiligte Studentin. Da die Schüler den Besitz der Waffe konsequent leugnen und ein falsches Alibi vorschieben, bittet Staatsanwalt Mehlhorn Bella Block - auch aus sehr persönlichen Gründen - verdeckt in der Schule gegen die Drei zu ermitteln.
Sollte man es schaffen, die Waffe zu finden und ihre Spur zurück zu verfolgen, könnte der damalige Täter vielleicht doch noch gestellt werden.

Zunächst gelingt es Bella, sich erfolgreich in die Schule einzuschleusen. Als angebliche Referentin für Gewaltprävention will sie dort einige Vorträge halten. Doch schnell wird ihre Tarnung von den drei Schülern durchschaut. Besonders Jana, das einzige Mädchen der Gruppe, reagiert übernervös. Als Bella die Schule kurz darauf, nach einer ernsthaften Beschwerde, ohne echtes Ermittlungsergebnis wieder verlassen muss, ist sie sich sicher, dass die Schüler tatsächlich etwas verheimlichen. Über die junge Lehrerin Mariam startet sie einen Versuch, doch noch an Jana heran zu kommen. Schon länger verfolgt und beobachtet Lenny, einer der drei Verdächtigen, Mariam heimlich. Er ist ein einsamer, hochintelligenter Junge, der sich enorm für das Theaterstück engagiert, das Mariam in der Schule aufführen will. Darin erarbeiten die Schüler, auf Grundlage der Kurzerzählung "Der Fahrgast" von Franz Kafka, kleine Puzzlestücke ihres eigenen Lebens für die Bühne.

Für Lenny ist das Stück eine Art schicksalhafter Zusammenführung seiner Welt mit der von Mariam. Er ist zutiefst davon überzeugt, dass sich seine Lehrerin im Leben genau so verloren fühlt wie er und dass die Erklärung für ihr Unglück in dem alten Verbrechen zu finden ist, das Bella verfolgt. Er plant, sich der Waffe zu bemächtigen und seinen Weg konsequent zu Ende zu gehen. Und so wächst im Schatten des alten Verbrechens ein neues heran, das nicht nur den Wandel von Tätern und Motiven aufzeigt, sondern uns und Bella auch einen Blick auf jene neue Verlorenheit gewährt, die nur ein junger Mensch in sich tragen kann, der tiefe Zweifel an seiner Bindung zur Welt empfindet.

Produktionssuche

Wenn Sie nach einem Wortgefüge suchen möchten, fassen Sie dieses bitte durch Anführungszeichen zusammen.
z.B. "Alles was zählt"
erweiterte Suche