Zurück zur Teamseite

Nico Hofmann

CEO • UFA GmbH

Nico Hofmann, 1959 in Heidelberg geboren, zählt zu den bedeutendsten Film- und Fernsehproduzenten Deutschlands. 1998 beendete er seine erfolgreiche Karriere als Regisseur und gründete die Produktionsfirma teamWorx (heute UFA FICTION). Mit Produktionen wie „Der Tunnel“, „Dresden“, „Die Flucht“, „Der Turm“, „Bornholmer Straße“ und „Nackt unter Wölfen“, die renommierte nationale wie internationale Preise gewannen, setzte Hofmann Maßstäbe in der deutschen Fernsehlandschaft und wurde in kürzester Zeit zum europaweiten Marktführer im Bereich Eventfernsehen. Zwei seiner Produktionen, die Miniserie „Unsere Mütter, unsere Väter“ und die Eventserie „Deutschland83“ gewannen beide den International Emmy Award und waren sowohl in Deutschland als auch international sehr erfolgreich.

Ebenfalls große Erfolge feierte das dreiteilige Generationsdrama „Ku’Damm 56“, deren Fortsetzung „Ku’Damm 59“ im Frühjahr 2018 Rekordabrufzahlen in der ZDF-Mediathek erreichte, sowie die historische Krankenhaus-Serie „Charité“ (Regie: Sönke Wortmann) für Das Erste, die den besten Serienlaunch auf diesem Sendeplatz seit über 25 Jahren verzeichnen konnte. Auch die zweite Staffel der Serie überzeugte mit guten Quoten und erreichte herausragende Abrufzahlen in der ARD-Mediathek.

Hofmann verantwortete die Bestseller-Verfilmung „Der Medicus“, die in Deutschland eine Rekord-Kino-Zuschauerzahl von über 4 Millionen erzielte. Darüber hinaus zeichnete er als Produzent der Verfilmung von Hape Kerkelings Pilgerroman „Ich bin dann mal weg“ verantwortlich, der über 2 Millionen Zuschauer erreichte. Der Kinofilm „Der Junge muss an die frische Luft“, für den er ebenfalls als Produzent fungierte, war die erfolgreichste deutsche Kinoproduktion im Jahr 2018 und hat bisher mehr als 3,6 Millionen Zuschauer begeistert. Das Kinomusical „Ich war noch niemals in New York“ startete am 17. Oktober 2019 bundesweit in den deutschen Kinos.

In Vorbereitung befinden sich u.a. eine filmische Auseinandersetzung mit dem Leben der Ausnahmemagier „Siegfried & Roy“ und „Die Porsche Saga“.

Nico Hofmann wurde für seine Leistungen vielfach ausgezeichnet, darunter mehrfach mit dem Bayerischen Fernsehpreis, dem Deutschen Fernsehpreis, dem BAMBI, der Goldenen Kamera und dem Deutschen Filmpreis. Er engagiert sich seit vielen Jahren für den Filmnachwuchs und lehrt seit 1995 als Professor an der Filmakademie Baden-Württemberg. 1999 rief Hofmann mit Bernd Eichinger den Nachwuchspreis FIRST STEPS ins Leben – heute die wichtigste Auszeichnung für junge Filmemacher.

Seit 1. September 2017 führt Nico Hofmann die UFA-Geschäfte als alleiniger CEO.

Bei uns gibt’s Cookies

Um Dir einen optimalen Service auf unserer Webseite zu bieten, verwenden wir Cookies  zur Verbesserung der Funktionalität sowie zu Analysezwecken. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Details zu den eingesetzten Cookies, ihrer Verwendung und zur Änderung der Cookie-Einstellungen findest Du in unserer Datenschutzerklärung.