Nicole Mieth neu bei den "shootrs"

Schauspielerin Nicole Mieth, bekannt aus der deutschen TV-Serie „Verbotene Liebe“, startete am 14. Dezember 2014 ihren ersten YouTube-Kanal „MyNicollage“, auf dem sie sich auf ihre eigene Art und Weise mit einem großen Internet-Trend auseinandersetzt: Life Hacks.

Ob ein Spannbettlaken falten, eine Kiwi schälen oder mit Hilfe von Tesafilm den perfekten Lidstrich ziehen, Nicole überprüft, ob es sich dabei tatsächlich immer um MacGyver-mäßige Lösungen für die Herausforderungen des Alltags handelt oder man lieber die Finger davon lassen sollte. Damit setzen UFA und das Multi Channel Network DIVIMOVE ihre Strategie fort, in ihrem YouTube-Talent-Programm "shootrs" auch verstärkt mit Fernsehgesichtern zusammenzuarbeiten: Anfang Juni hatte bereits "DSDS"-Teilnehmerin Kim Gloss ihren Beauty-Channel gelauncht, der innerhalb von nur vier Wochen bereits 1 Mio. Mal aufgerufen wurde. Auch Seriendarstellerin Joy Abiola ist im August diesen Jahres im Rahmen von "shootrs" mit ihrem Kanal „Joytastic“ digital on Air gegangen.

Nicole Mieth: „Ich teste die besten, spannendsten und auch merkwürdigsten Life Hacks des Internets aus den Bereichen Beauty, Food, DIY und Home. Manchmal kann man sich damit tatsächlich das Leben leichter machen. Und manchmal muss man danach halt die Küche aufwischen. Aber so ist das Leben ja generell. Meins zumindest“.


Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


UFA FICTION produziert deutschen Netflix Original Film

NETFLIX sichert sich die weltweiten Rechte an der UFA FICTION-Produktion BETONGOLD (AT). Kreativer Kopf hinter einem der ersten Netflix Original Filme ist Cüneyt Kaya („Blockbustaz“, „Ummah – Unter Freunden“). Vor der Kamera von Sebastian Bäumler werden u.a. David Kross, Frederick Lau und Janine Uhse zu sehen sein.

mehr

UFA setzt auf Umweltschutz & Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Handeln ist keine Modeerscheinung, sondern Zukunftssicherung, die uns alle etwas angeht. So entstand vor vier Jahren das UFA Green Team als eine Mitarbeiterinitiative innerhalb der UFA. 

mehr

#UFAliebtdich

Für Vielfalt und uneingeschränkte gesellschaftliche Anerkennung war die UFA mit eigenem Wagen auf der CSD-Parade in Köln.

mehr