Filmpaten der UFA Filmnächte 2014

Wie jedes Jahr bei den UFA Filmnächten werden alle Filme von prominenten Paten aus der Filmbranche eingeführt. Dieses Jahr ist es gelungen, ein besonders hochkarätiges Line Up der bekanntesten und vielfach ausgezeichneten deutschen Schauspieler für die Präsentation der Filme zu gewinnen.

So wird Joachim Król („Der bewegte Mann“, „Wir können auch anders“, „Zugvögel – einmal nach Inari“, „Henri 4“, „Ausgerechnet Sibirien“ sowie im TV „Tatort“ oder „Lutter“) - wie schon 2012 und 2013 - den Eröffnungs-film präsentieren: Der Golem, wie er in die Welt kam. Armin Rohde („Kleine Haie“, „Keinohrhasen“, „Räuber Hotzenplotz“, „Das Sams“, „Aus-gerechnet Sibirien“ oder im TV „Nachtschicht“, „Alleingang“) führt am zweiten Abend in Friedrich Wilhelm Murnaus Faust ein und Schauspielerin und Regisseurin Maria Schrader („Aimée und Jaguar“, „Bin ich schön?“, „Rosenstraße“, „Schwestern“ und als Regisseurin „Liebesleben“) am Samstag in Das Cabinet des Dr. Caligari.



Das Programm im Überblick:


Donnerstag, 21. August 2014, Einlass: 20:30 Uhr, Filmbeginn: 21:00 Uhr
Der Golem, wie er in die Welt kam, Begleitet vom Deutschen Filmorchester Babelsberg und einer Einführung von Joachim Król

Freitag, 22. August 2014, Einlass: 20:30 Uhr, Filmbeginn: 21:00 Uhr
Faust, Begleitet von Stephen Horne (Piano, Flöte, Akkordeon) und Kristoff 
Becker (Cello), eingeführt von Armin Rohde

Samstag, 23. August 2014, Einlass: 20:30 Uhr, Filmbeginn: 21:00 Uhr
Das Cabinet des Dr. Caligari, Begleitet vom Solistenensemble des Filmorchesters Babelsberg, eingeführt von Maria Schrader

Mehr dazu


Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


Drehstart für "Nachtschwestern"

Die Dreharbeiten zur neuen Medical-Serie "Nachtschwestern" von UFA SERIAL DRAMA haben in Berlin und Köln begonnen.

mehr

10 Jahre UFA Nachwuchscasting

Das UFA Nachwuchscasting feiert in diesem Jahr Zehnjähriges!

mehr

First Steps Awards 2018

Der wichtigste und höchst dotierte deutsche Nachwuchspreis First Steps wurde zum 19. Mal in Berlin verliehen.

mehr