Eröffnung des volumetrischen Studios „VoluCap“ in Potsdam-Babelsberg

11.06.2018

Im Studio „VoluCap“ können Menschen und Objekte dreidimensional und lebensecht eingescannt werden. Die installierte Software „3D Human Body Reconstruction“ erstellt keine digitalen Avatare, sondern erzeugt hologrammartige Darstellungen der realen Personen, die sich wie computergenerierte Modelle bearbeiten lassen. Somit können die aufgenommenen Schauspieler in reale und virtuelle Welten platziert werden.

Als erste Person wurde Schauspielerin Emilia Schüle im Studio der „VoluCap“ von Kameras von allen Seiten aufgenommen, um sie später digital in Szene setzen zu können. Ebenso ist es möglich, dass Zuschauer mit Hilfe von VR-Technik die Welten betreten und das Geschehen und die aufgenommene Person oder das aufgenommene Objekt aus jedem möglichen Blickwinkel anschauen.

Nicht nur in der Filmbranche entstehen dadurch ganz neue Möglichkeiten für Erzählformen hin zum „begehbaren Film“. Als erstes kommerziell genutztes Studio auf dem europäischen Festland kann die neue Technik branchenübergreifend auch für professionelle Auftragsproduktionen in vielen Bereichen eingesetzt werden.

„Im Gegensatz zu computergenerierten Charakteren, können Schauspieler die Handlungen, die im Drehbuch beschrieben sind, emotional artikulieren und physisch darstellen. Sie bereichern die Geschichte, indem sie das menschliche Element einbringen und damit die Kluft zwischen Fiktion und Realität überbrücken. Schauspieler leben die Handlung organisch vor und können dabei vom Zuschauer von allen Seiten betrachtet werden. Diese Emotionalität entspricht der kreativen DNA der UFA seit über 100 Jahren. Ich freue mich sehr, dass es jetzt möglich ist, diesen unverzichtbaren Aspekt auch in innovative VR/AR UFA-Projekte einbringen zu können.“, so Frank Govaere, UFA VFX Consultant und VFX Supervisor bei „VoluCap“.


Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


UFA FICTION produziert deutschen Netflix Original Film

NETFLIX sichert sich die weltweiten Rechte an der UFA FICTION-Produktion BETONGOLD (AT). Kreativer Kopf hinter einem der ersten Netflix Original Filme ist Cüneyt Kaya („Blockbustaz“, „Ummah – Unter Freunden“). Vor der Kamera von Sebastian Bäumler werden u.a. David Kross, Frederick Lau und Janine Uhse zu sehen sein.

mehr

UFA setzt auf Umweltschutz & Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Handeln ist keine Modeerscheinung, sondern Zukunftssicherung, die uns alle etwas angeht. So entstand vor vier Jahren das UFA Green Team als eine Mitarbeiterinitiative innerhalb der UFA. 

mehr

#UFAliebtdich

Für Vielfalt und uneingeschränkte gesellschaftliche Anerkennung war die UFA mit eigenem Wagen auf der CSD-Parade in Köln.

mehr