Drehbuchautor Stefan Kolditz bei "West ART Talk" zu Gast

KZ Buchenwald, Ende März 1945: In einem Koffer wird ein dreijähriges, jüdisches Kind in das KZ geschmuggelt – und seine Rettung wird zur Metapher für Menschlichkeit unter barbarischen Lebensbedingungen. "Nackt unter Wölfen" ist die Neuverfilmung des bekannten, gleichnamigen DDR-Romans von Bruno Apitz. Der Fokus liegt auf den letzten Tagen des 2. Weltkrieges und die Befreiung des KZ Buchenwald. "Nackt unter Wölfen" stellt das Nachfolgeprojekt der Macher von "Unsere Mütter, unsere Väter" dar. Das exklusive Making-Off auf Youtube.

Im West ARD Talk stellt sich Stefan Kolditz Fragen des Erinnerns. Etwa- wie kann die Erinnerung an diese lange Zeit des Grauens für die nachfolgenden Generationen wachgehalten werden? Oder was können Gedenkstätten, Museen und Medien in Zeiten von zunehmender Fremdenfeindlichkeit und Rassismus leisten?

Für alle, die jetzt den ganzen Film sehen möchten:
"Nackt unter Wölfen" am 1. April um 20.15 Uhr im Ersten.


Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


Drehstart für "Nachtschwestern"

Die Dreharbeiten zur neuen Medical-Serie "Nachtschwestern" von UFA SERIAL DRAMA haben in Berlin und Köln begonnen.

mehr

10 Jahre UFA Nachwuchscasting

Das UFA Nachwuchscasting feiert in diesem Jahr Zehnjähriges!

mehr

First Steps Awards 2018

Der wichtigste und höchst dotierte deutsche Nachwuchspreis First Steps wurde zum 19. Mal in Berlin verliehen.

mehr