DJ Antoine wird DSDS-Juror

In der neuen Staffel Deutschland sucht den Superstar Anfang 2015 wird DJ Antoine neben Dieter Bohlen und Heino in der Jury sitzen. Durch die Smash-Hits "Welcome To St. Tropez“, dem größten europäischen Hit des Jahres 2011 und der erfolgreichen Single "Ma Chérie“ ist der Schweizer House-DJ und Produzent DJ Antoine nicht mehr aus der internationalen Dance Music wegzudenken.

Fazit des unermüdlichen Schaffens des Künstlers sind inzwischen über 60 CD-Releases, über 3 Millionen verkaufte Tonträger, über 50 Awards und DJ Antoine hat dreimal in Folge zudem den Swiss Music Award für das "Best Album Dance National“ gewonnen und war, als bisheriger Höhepunkt, im Jahr 2012 und 2013 für einen Echo, einer der wichtigsten Musikpreise Europas, in der Kategorie "Best Artist Dance“ nominiert.

DJ Antoine: "Ich freue mich sehr auf meine neue Herausforderung, bei der ich mich den Zuschauern nicht nur als DJ, sondern auch als Person präsentieren möchte. Neue Talente zu entdecken und an deren Erfolg mit zu arbeiten, ist für mich eine spannende und erfüllende Sache. Nach den beiden Schweizer Gewinnern Luca Hänni und Beatrice Egli wird es Zeit, dass auch mal ein Schweizer in der Jury sitzt.“

Sänger und Sängerinnen, die sich für die neue Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" bewerben wollen, haben die allerletzte Chance in Köln am:
07.-10.10.2014 MMC Studios, Am Coloneum 1, 50829 Köln (09-15 Uhr)
18./19.10.2014 MMC Studios, Am Coloneum 1, 50829 Köln (09-15 Uhr)


Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


UFA FICTION produziert deutschen Netflix Original Film

NETFLIX sichert sich die weltweiten Rechte an der UFA FICTION-Produktion BETONGOLD (AT). Kreativer Kopf hinter einem der ersten Netflix Original Filme ist Cüneyt Kaya („Blockbustaz“, „Ummah – Unter Freunden“). Vor der Kamera von Sebastian Bäumler werden u.a. David Kross, Frederick Lau und Janine Uhse zu sehen sein.

mehr

UFA unterstützt Deutschen Integrationspreis

UFA unterstützt den Deutschen Integrationspreis

mehr

#UFAliebtdich

Für Vielfalt und uneingeschränkte gesellschaftliche Anerkennung war die UFA mit eigenem Wagen auf der CSD-Parade in Köln.

mehr