Die Musiker der UFA Filmnächte 2015

Florian C. Reithner & UFA Filmorchester
20. August

Geboren 1984, absolvierte Reithner seine musikalische Ausbildung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien sowie am Diözesankonservatorium St. Pölten in den Fächern Komposition, Musiktheorie und Orgel. Ausgedehnte Konzertreisen führen ihn schon seit 1996 durch ganz Europa, zahlreiche Länder Asiens, die USA und Südamerika. Seit 2006 ist Reithner als Stummfilmmusiker tätig und komponierte bereits neue Musik für acht historische Langfilme sowie zahlreiche Kurzfilme und DVD-Veröffentlichungen.

Er ist Finalist und Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, u.a. "Internationaler Orgelimprovisationswettbewerb Schlägl 2000", "Transatlantyk Instant Composition Contest 2011" oder dem "Wiener Filmmusik Preis 2015". Sein erstes Bühnenwerk wird 2016 im Theater an der Wien uraufgeführt.

Anlässlich der diesjährigen UFA Filmnächte hat Reithner im Auftrag von UFA und Bertelsmann eine neue Musik zu F.W. Murnaus letztem Film geschaffen, die Motive polynesischer Folklore aufgreift und so den ursprünglichen Vorstellungen Murnaus für die Musik zu seinem Film folgt. Reithner wird seine Komposition mit dem UFA Filmorchester am 20. August uraufführen. Dieses Orchester wird eigens zu diesem Anlass aus Spitzenkräften europäischer Klangkörper, u.a. Wiener Staatsoper oder der Königlichen Philarmonie Stockholm, zusammengestellt.

Neil Brand
21. August

eil Brand ist einer der weltweit führenden Stummfilmmusiker. Der Pianist, Komponist und Autor begleitet seit über 20 Jahren Stummfilme in Londons National Film Theatre. Außerdem steuerte er die Musik zu Filmen bei Stummfilm-Festivals in Bologna, Pordenone, Bonn, des Berliner Stummfilmfestival „Berlin-Babylon“ und in dessen Rahmen „Chaplin Complete“ bei.
Seine Arbeiten für Theater, Radio und Fernsehen wurden bereits mehrfach ausgezeichnet.

Neil Brand war bereits Gast der UFA Filmnächte: 2012 begleitete er den Film „Asphalt“ von Joe May. In diesem Jahr begleitet er „Ihr dunkler Punkt“.

Trioglyzerin

22. August

Unter dem Namen „Trioglyzerin“ haben sich 1992 die Musiker Ulrich van der Schoor (Klavier) Kristoff Becker (Cello) sowie Tobias Becker (Oboe) zusammen getan, um Stummfilme live zu vertonen. Dabei wollen sie nicht nur die damalige Kinoatmosphäre wieder aufleben lassen. Vielmehr soll durch die gemeinsame Verwendung traditioneller und elektronischer Instrumente eine wirkungsvolle Verbindung zwischen Klassik und Moderne geschaffen werden.
„Trioglyzerin“ hat sich mittlerweile durch zahlreiche Auftritte im In- und Ausland einen Namen gemacht. Die langjährige Erfahrung der Musiker mit den verschiedensten Spielarten der Musik trägt dazu bei, dass jeder einzelne Film seine eigene, treffende musikalische Illustration erhält.

Trioglyzerin hat bereits bei den UFA Filmnächten 2012 „Spione“ begleitet und bei den UFA Filmnächten 2013 waren die drei Musiker mit ihrer Musik zu „Geheimnisse des Orients“ zu hören“. Am 22. August spielen sie zu „Die Abenteuer des Prinzen Achmed“.

Hier geht's zur offiziellen Seite der UFA Filmnächte: http://ufa-filmnaechte.de/


Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


UFA FICTION produziert deutschen Netflix Original Film

NETFLIX sichert sich die weltweiten Rechte an der UFA FICTION-Produktion BETONGOLD (AT). Kreativer Kopf hinter einem der ersten Netflix Original Filme ist Cüneyt Kaya („Blockbustaz“, „Ummah – Unter Freunden“). Vor der Kamera von Sebastian Bäumler werden u.a. David Kross, Frederick Lau und Janine Uhse zu sehen sein.

mehr

UFA setzt auf Umweltschutz & Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Handeln ist keine Modeerscheinung, sondern Zukunftssicherung, die uns alle etwas angeht. So entstand vor vier Jahren das UFA Green Team als eine Mitarbeiterinitiative innerhalb der UFA. 

mehr

#UFAliebtdich

Für Vielfalt und uneingeschränkte gesellschaftliche Anerkennung war die UFA mit eigenem Wagen auf der CSD-Parade in Köln.

mehr