#UFAliebtdich

09.07.2018

Am 8. Juli fand die diesjährige Parade des Christopher Street Days (CSD) bei herrlichem Sonnenschein und bestem Wetter in Köln statt, um für die Gleichberechtigung und Akzeptanz von Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgendern und Intersexuellen zu demonstrieren. Auch die UFA legt großen Wert auf die Förderung von Vielfalt und Chancengleichheit und schloss sich in diesem Jahr mit einem eigenen Wagen der Parade an. Das Motto des UFA-Wagens lautete „Liebe, egal von welchem UFA!“.

Nico Hofmann, CEO UFA GmbH: „Mit der Teilnahme am CSD setzen wir ein klares Signal nach innen und außen – für Vielfalt und Chancengleichheit im Unternehmen. Wir akzeptieren keine Diskriminierung und schaffen ein Arbeitsumfeld, das frei von Vorurteilen ist. Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Alle Mitarbeiter*innen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter oder sexueller Orientierung.“

Unter den 25 Mitfahrern auf dem CSD-Wagen der UFA waren auch die Schauspieler Lars Steinhöfel und Timothy Boldt aus der RTL-Serie „Unter uns“ sowie Schauspielerin Maike Reuter von „Alles was zählt“ dabei.

Die Teilnahme am CSD in Köln wurde von dem UFA-internen Mitarbeiternetzwerk be.queer@UFA organisiert, das sich innerhalb der UFA für Gleichberechtigung und Diversität einsetzt.

Einen Eindruck vom Tag gibt es auf unseren Social Media Kanälen www.instagram.com/ufainsights/ und Facebook/UFA.

Jedes Jahr feiern und demonstrieren Männer und Frauen im Rahmen des Christopher Street Days (CSD) für die gleichgeschlechtliche Liebe: Für Gleichberechtigung, für Freiheit und auch gegen Diskriminierung und Verfolgung wie sie in einigen Ländern noch immer üblich ist. Der CSD ist ein jährlich über zwei Wochen stattfindendes Programm in und um Köln. Höhepunkt ist das dreitägige Christopher Street Day-Straßenfest, welches vom 6. bis 8. Juli stattfindet und an dessen Ende immer eine Demonstrations-Parade in der Kölner Innenstadt steht.


Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


UFA FICTION produziert deutschen Netflix Original Film

NETFLIX sichert sich die weltweiten Rechte an der UFA FICTION-Produktion BETONGOLD (AT). Kreativer Kopf hinter einem der ersten Netflix Original Filme ist Cüneyt Kaya („Blockbustaz“, „Ummah – Unter Freunden“). Vor der Kamera von Sebastian Bäumler werden u.a. David Kross, Frederick Lau und Janine Uhse zu sehen sein.

mehr

UFA unterstützt Deutschen Integrationspreis

UFA unterstützt den Deutschen Integrationspreis

mehr