Gewinner der Bumper Ad Challenge „100in6“

Philipp und Keuntje gewinnt mit seiner 6-Sekunden Fassung von „Die Drei von der Tankstelle“ die Bumber Challenge #100in6 vom UFA LAB, von YouTube und dem Art Directors Club für Deutschland e.V.

Das Projekt „100in6“ wurde anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der UFA in Kooperation mit YouTube, dem UFA LAB und dem Art Directors Club für Deutschland e.V. realisiert. Aufgabe war: „Wie können 100 Jahre UFA Filmgeschichte in 6 Sekunden erzählt werden?“. Warum sechs Sekunden? So lange dauern sogenannte „Bumper Ads“. Ein neues Media Format auf der Plattform YouTube, gemacht für das mobile Zeitalter.

Eingereicht wurden mehr als 20 Bumper Konzepte, von denen die neun besten umgesetzt wurden. Darunter „Metropolis“, „GZSZ“, „Der blaue Engel“, und „Die Luftbrücke“. Gewonnen hat die Agentur Philipp und Keuntje mit ihrer Neuinterpretation des Filmklassikers „Die Drei von der Tankstelle“. Auf Platz 2 schaffte es das Mashup aus „Metropolis“ und „Das Supertalent“ von der Agentur Track und den 3. Platz belegte das ebenfalls von Philipp und Keuntje konzipierte Bumper Ad „Die Luftbrücke“.

Nach der Produktion der ausgewählten Konzepte tagte am 31.08. die Jury im YouTube Space Berlin und entschied über den Gewinner der Bumper Challenge „100in6“. Jury Mitglieder waren Dr. Stephan Vogel (ADC Präsident und CCO Ogilvy & Mather EMEA), Bärbel Unckrich (Leitung Kreation bei Horizont), Christoph Amend (Chefredakteur ZEITMagazin), Christian Rohde (Produzent bei UFA Fiction), Rainer Saborny (Marketing Director, Google DACH) und Tobias Schiwek (Head of UFA LAB).

„Allen drei Siegern ist es gelungen, historisches Filmmaterial neu zu interpretieren, es auf wenige, schnell zu dekodierende Sequenzen zu verkürzen und mit neuen Formaten zu verknüpfen. Man spielte gekonnt mit unkonventionellen Stilmitteln und besetzte z.B. einen Filmklassiker mit einer YouTuberin. Alle drei Bumper schaffen es, neue Blickwinkel auf komplexe 1,5 Stunden Filme zu geben und sich dabei nicht nur auf eine Zusammenfassung der Originalklassiker zu verlassen. Vielmehr schlagen ihre Geschichten die Brücke in die gegenwärtige Zeit, zu neuen Medien wie beispielsweise Tinder. Zusammengefasst: Bewertet nach ADC Maßstäben, konnten die Bumper insbesondere durch Originalität, Machart und überraschende Pointen überzeugen“, lautet die Jurybegründung zu den Platzierungen.

Verwirklicht wurden die prämierten Konzepte von renommierten Produzenten, Regisseuren und Crew-Mitglieder aus dem Unternehmen UFA. Als Schauspieler der Kurzproduktionen standen Stars wie Julia Dietze und Matthias Brenner, sowie bekannte YouTube Creator zur Verfügung. Die neun Bumper werden in den kommenden Wochen auf YouTube geschaltet und auf großen Branchenevents wie dem YouTube Festival am 12. Oktober in Berlin zu sehen sein.

HIER können Sie sich alle umgesetzten Bumper Ads ansehen


Bookmark and Share
Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


Setbesuch "Ich war noch niemals in New York"

Gestern gab es zum ersten Mal die Möglichkeit, das Set vom Musical „Ich war noch niemals in New York“ zu besuchen: Neben zahlreichen Journalisten kamen auch Cast und Crew zusammen.

mehr

Marie Wegener gewinnt DSDS 2018

Marie Wegener aus Duisburg wurde am Samstagabend zur Siegerin der 15. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ gewählt.

mehr

ProQuote Film - Digitalisierung weiterdenken

Im Interview mit Pro Quote Film sprach Nancy Julius, Managing Director des UFA LAB, über die Rolle von Frauen in der digitalen Medienbranche.

mehr