UFA Nachwuchscasting


Seit 2008 ist das UFA Nachwuchscasting ein fester Baustein der Nachwuchsförderung der UFA. Das Engagement für die Nachwuchsförderung in Gestalt eines exklusiven Castings für junge Schauspielabsolventen ist in dieser Form einzigartig in Deutschland. Einmal im Jahr lädt die UFA die Absolventen deutschsprachiger Schauspielschulen, die auch am „Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender“ teilnehmen, zum Casting nach Potsdam-Babelsberg ein.

Casting Director Nina Haun (UFA Fiction, u.a. „ Charité", „Ku'Damm 56", „Unsere Mütter, unsere Väter“, „Wir sind jung. Wir sind stark.“, „Der Medicus“, „Nackt unter Wölfen“, „Mängelexemplar“) verantwortet die Leitung des Castings.



Absolventen, die am UFA Nachwuchscasting teilgenommen haben, wurden für zahlreiche Produktionen besetzt. Beispielhaft zu nennen sind etwa Jan Krauter, der als Michael Grzimek an der Seite von Ulrich Tukur in „Grzimek“ (ARD, 2015) debütierte und gleich im Anschluss für eine Episodenhauptrolle in „Bella Block – Die schönste Nacht des Lebens“ (ZDF, 2015) besetzt wurde und im ZDF-Zweiteiler zum Lutherjahr „Kelch und Schwert“ (2016-17) eine Hauptrolle verkörpert. Weitere Beispiele sind Matthi Faust, der ab 2014 in der SAT1 Serie „Josephine Klick“ eine durchgehende Hauptrolle übernommen hat oder auch Maximilian Meyer-Bretschneider, der sich die männliche Hauptrolle im Kinofilm „Mängelexemplar“ (2015) erspielte und in einer großen Rolle in der hervorragend gestarteten Miniserie „Charité“ (2015-16) mitwirkte, ebenso wie die Absolventin Monika Oschek. Ein Beispiel aus dem Bereich der täglichen Serie ist Lea Marlen Woitack, die seit 2014 in der RTL Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zum Hauptcast gehört. Claudia Gaebel wiederum wurde Teil des Hauptcasts in "Block B – Unter Arrest“ (RTL, 2015).

Besonderes Highlight des Castings sind die Fotoaufnahmen von Joachim Gern. Gern ist einer der führenden deutschen Portraitfotografen und hat bereits zahlreiche bekannte Schauspielgrößen portraitiert. Allen Teilnehmern stellt die UFA ein Portraitfoto des Fotoshootings kostenfrei zur Verfügung.

Im Anschluss an die Portraitaufnahmen findet das ca. 20-minütige Casting in einer Zweierkonstellation statt, in dem eine vorbereitete Szene gespielt und zur UFA-internen Verwendung aufgezeichnet wird.

Das Nachwuchscasting 2018 fand wie immer im November statt. Und auch der Erfolg des 2015 gestarteten Castingworkshop wurde fortgesetzt: Casting Director Nina Haun bot vor dem zweiten Casting-Wochenende abends im Kino der UFA in Babelsberg einen Workshop an. Bei diesem ca. dreistündigen exklusiven Workshop wurden wertvolle Tipps für Casting-Situationen für Film- und TV-Produktionen vermittelt.
Die Termine für das Nachwuchscasting 2019 stehen noch nicht fest.
Die Einladungen für Casting und Workshop werden seitens der UFA versendet.

Eine Bewerbung für das Nachwuchscasting ist nicht möglich.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Nachwuchscasting ist Susanne Galle.