Nackt unter Wölfen


TV-Event
Format TV-Movie
Produktionsfirma UFA FICTION
Drehort Tschechien und Mitteldeutschland
Drehzeit 14.04.2014 - 28.05.2014
Regie Philipp Kadelbach
Autor Stefan Kolditz nach Motiven des Romans von Bruno Apitz
Kamera Kolja Brandt
Darsteller Florian Stetter (Pippig), Peter Schneider (Höfel), Sylvester Groth (Krämer), Thorsten Merten (Bochow), Sabin Tambrea (Reineboth), Robert Gallinowski (Kluttig), Leonard Carow (Johann) u.v.a.
Redaktion Jana Brandt und Wolfgang Voigt (MDR)
Produzent Benjamin Benedict, Nico Hofmann und Sebastian Werninger
Producer Verena Monssen und Korinna Roters
Co-Produzent MIA FILM/Michal Pokorný
Sender ARD
Produktionsdetails

INHALT


Konzentrationslager Buchenwald, Ende März 1945: In einem Koffer wird ein dreijähriges jüdisches Kind in das KZ geschmuggelt – und seine Rettung wird zur Metapher für Menschlichkeit unter barbarischen Lebensbedingungen.

NACKT UNTER WÖLFEN ist die filmische Neuinterpretation des gleichnamigen Romans von Bruno Apitz. Der Roman wurde 1958 erstmals veröffentlicht. Apitz, der selbst acht Jahre lang im KZ Buchenwald inhaftiert war, erzählt von der Rettung eines jüdischen Kleinkinds im KZ. Seine Protagonisten sind kommunistische Gefangene, die im illegalen Internationalen Lagerkomitee organisiert sind. Trotz großer Gefahren sowohl für ihr eigenes Leben als auch für die Widerstandsbewegung entscheiden sich mehrere Häftlinge, den kleinen Jungen vor dem sicheren Tod zu retten. Apitz‘ Geschichte wurde im Osten Deutschlands zum Symbol für den antifaschistischen Widerstand: Der Roman und die DEFA-Verfilmung von 1962 bewegten ganze Generationen; „Nackt unter Wölfen“ wurde zum meistverkauften Buch in der DDR und war Pflichtlektüre an den Schulen. 2012 erschien eine Neuauflage des Romans im Aufbauverlag mit einem ausführlichen Nachwort und zusätzlichen Dokumenten, die die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte des Romans neu und historisch kritisch bewerten.

Produktionssuche

Wenn Sie nach einem Wortgefüge suchen möchten, fassen Sie dieses bitte durch Anführungszeichen zusammen.
z.B. "Alles was zählt"
erweiterte Suche