Dresden


im Auftrag des ZDF
Format TV-Event
Länge 2x 90 Minuten
Produktionsfirma teamWorx Television & Film GmbH
Drehort Dresden
Drehzeit 01.03.2005 - 17.06.2005
Regie Roland Suso Richter
Kamera Holly Fink
Produzent Nico Hofmann, Sascha Schwingel
Producer Nikolaus Krämer
Herstellungsleiter Oliver Lüer
Produktionsleiter Sebastian Werninger
Casting Nina Haun
Redaktion Heike Hempel, Günther van Endert
Pressebetreuung Anja Käumle
Darsteller Heiner Lauterbach, Felicitas Woll
Produktionsdetails

INHALT


16. Januar 1945. Während Briten und Amerikaner einen der größten Bombenangriffe des Krieges gegen Dresden vorbereiten, kämpft die junge Medizinstudentin ANNA (Felicitas Woll), Tochter des Klinikchefs CARL MAUTH (Heiner Lauterbach), zusammen mit ihrem zukünftigen Ehemann, dem Chirurgen ALEXANDER WENNINGER (Benjamin Sadler), um das Leben der Patienten in ihrer Klinik. Es herrschen schwierige Bedingungen, der Krieg geht in seine letzte Phase und es fehlt an allem. Dennoch glauben viele immer noch an einen Sieg Deutschlands. Zur gleichen Zeit stürzt ein englischer Bomber in der Nähe Dresdens ab. Der schwer verletzte Pilot ROBERT NEWMANN schafft es, sich unerkannt im Kellergewölbe eines Dresdner Krankenhauses zu verstecken. Als Anna ihn entdeckt, hält sie den jungen Mann für einen Deserteur, der Hilfe braucht. Bevor sie ihm helfen kann, durchsucht die Gestapo das Gebäude nach einem Spion. Robert muss sich in Sicherheit bringen. Unter falscher Identität wird er offiziell mit einem Trupp verletzter Soldaten ins Krankenhaus eingeliefert. Anna riskiert ihr Leben für diesen fremden Mann, von dem sie noch nicht einmal seinen Namen weiß. Der Angriff der Alliierten rückt näher. Die Dresdner sind ahnungslos. Als Anna erfährt, wer Robert wirklich ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Er ist der Feind, dessen Kameraden die Zerstörung der Stadt vorbereiten. Sie begreifen beide, wie schwierig pauschale Verurteilungen eines ganzen Volkes sind, wenn man sich plötzlich gegenüber steht. Wer ist schuld und wer hatte welche Gründe für welche Tat? Annas Verlobungsfeier, zu der auch Gauleiter Mutschmann geladen ist, gerät zu einem Desaster. Annas Vater haßt die Nazis, muß aber mit ihnen kooperieren, um die Flucht seiner Familie vor den Russen zu sichern. Robert wird entdeckt und eingesperrt. Anna wird von ihrem Vater zusammen mit ihrer MUTTER (Katharina Meinecke) und ihrer Schwester EVA (Susanne Borman) zur Flucht aus der Stadt gezwungen. Plötzlich Fliegeralarm. In der allgemeinen Panik flieht Anna, um Robert zu befreien. Alexander folgt ihr. Als sie auf Robert treffen, bleibt keine Zeit für Schuldzuweisungen. Zu dritt versuchen sie der alles vernichtenden Flammenhölle zu entkommen. Ihre einzige Rettung ist die Frauenkirche. Bomben fallen und Feuerstürme jagen durch die Strassen der Stadt. Sie sind eingekesselt. Der einzig mögliche Weg führt durch die überfüllten Keller, in denen bereits Tausende Menschen zusammensitzen, um dem Grauen an der Oberfläche zu entgehen. Aufatmen als der Lärm der Bomben endlich aufhört. Sie glauben, es überstanden zu haben. Die Rivalitäten zwischen den Männern flammen wieder auf. Bis plötzlich die zweite Angriffswelle erfolgt.... Anna wird sich zum Schluß entscheiden müssen zwischen zwei Männern und zwei Leben. Der Zusammensturz der Frauenkirche am nächsten Tag wird ihr Schicksal besiegeln. Sie wird sich für die Liebe entscheiden und bis zu ihrem Lebensende ein Geheimnis bewahren. Dresden im Herbst 2005. Feierliche Wiedereinweihung der Frauenkirche. Für diese Stadt mehr als ein Symbol.


http://www.dresden-der-film.de

Produktionssuche

Wenn Sie nach einem Wortgefüge suchen möchten, fassen Sie dieses bitte durch Anführungszeichen zusammen.
z.B. "Alles was zählt"
erweiterte Suche