Die Erfinderbraut


im Auftrag der ARD Degeto
Format TV-Movie
Produktionsfirma teamWorx Television & Film GmbH
Drehort Berlin und Brandenburg
Drehzeitraum 2011
Autor Natalie Scharf
Regie Thomas Nennstiel
Kamera Reiner Lauter
Produzent Nico Hofmann, Natalie Scharf
Producer Kim Düsselberg
Herstellungsleiter Holger Krenz
Aufnahmeleiter Esther Fischer
Produktionsleiter Frank Lübke
Redaktion Hans-Wolfgang Jurgan
Darsteller Simone Thomalla, Ulrich Noethen, Paula Schramm, Jean-Luca Classen, Catherine Flemming, Peter Sattmann
Pressebetreuung Anja Käumle
Produktionsdetails

INHALT


Im Leben der 38jährigen Alex lief bislang alles schief. Schon in der Schule wurde sie belächelt, weil sie den großen Traum verfolgte, eine Erfinderin zu werden. Einzig der Vater ihrer beiden Kinder Julie (18) und Moritz (11) glaubte an ihr Talent. Als die Schulden aber immer größer wurden und der Erfolg ausblieb, machte er sich aus dem Staub.

Die allein erziehende Mutter glaubt inzwischen nicht mehr an die große Liebe und schon gar nicht mehr an sich selbst. Nur noch ein letztes Mal will sie versuchen, ihre größte Erfindung - eine Lebensmittel-Ampel, mit der man verdorbenes Essen erkennen kann - zum Patent anzumelden. In ihrer Not wendet sie sich an Fiona, eine frühere Schulfreundin, die inzwischen als Patentanwältin tätig ist.

Nebenbei jobbt Alex in einer Wäscherei, um ihre kleine Familie finanziell wenigstens noch ein bisschen über Wasser halten zu können. Hier lernt sie Gregor kennen, einen introvertierten Kunden, der auch nicht mehr an die große Liebe glaubt. Gregors Verlobte starb bereits vor zwei Jahren bei einem Unfall, ihr Kleid hängt heute noch in der Reinigung. Alex und Gregor nähern sich emotional an, haben beide jedoch Angst vor Gefühlen.

Alex lebt nur noch für ihre Kinder. Es schmerzt sie, dass Moritz seinen geliebten Hund Muxel in ein Tierheim geben musste, weil sie das Haus mit Garten nicht mehr halten konnten und in eine kleine Wohnung ziehen mussten, in der Tiere verboten sind. Mit Argusaugen beobachtet Alex auch die Entwicklung von Julie, die den großen Traum verfolgt, ein Musical-Star zu werden. Alex möchte ihrer Tochter Enttäuschungen ersparen. Sie hat selber kein Abitur und glaubt, dass Julies Glück daran hängt. Julie will jedoch ihren eigenen Weg gehen. Sie verschweigt ihrer Mutter, dass sie längst schon nicht mehr in die Schule geht und sich stattdessen auf die Aufnahmeprüfung der Stage School vorbereitet.

Als Alex heraus bekommt, dass Fiona, die Patentanwältin mit ihr ein falsches Spiel treibt und die Erfindung als ihre eigene ausgibt, bricht eine Welt für sie zusammen. An diesem Tag erfährt Alex auch noch, dass Julie sie die ganze Zeit belogen hat. Um ihre Mutter nicht noch mehr zu verletzen, gibt Julie ihren großen Traum auf. Zusammen mit ihrem Bruder versucht das Mädchen stattdessen um Gerechtigkeit für ihre Mutter zu kämpfen. Gregor entpuppt sich nämlich als Investor, den Fiona schon lange Zeit privat und beruflich einfangen will. Durch die Kinder werden Missverständnisse aufgeklärt und Alex bekommt endlich ihr Patent. Doch erst nachdem Gregor sich emotional öffnet und um Alex zu kämpfen beginnt, begreift sie, dass es für eine Liebe nie zu spät ist. Jetzt will Alex sich revanchieren und die Tochter den eigenen Weg gehen lassen. Aber Julie, inzwischen auch verliebt, hat sich entschieden, das Abitur zu machen, um erst danach als Sängerin durchzustarten. Die Familie hat sich in ihrer Not nicht auseinander gelebt oder verloren, sie sind noch ein Stück enger zusammen gewachsen und haben zusätzlich sogar noch ein neues Familienmitglied hinzu gewonnen: Gregor.

Produktionssuche

Wenn Sie nach einem Wortgefüge suchen möchten, fassen Sie dieses bitte durch Anführungszeichen zusammen.
z.B. "Alles was zählt"
erweiterte Suche