UFA Faszination einer großen Geschichte


Deutsch English
1917-1933

Am 18. Dezember 1917 wird die Universum-Film AG (Ufa) gegründet, um der ausländischen Filmkonkurrenz, auch in der Propaganda, besser gewachsen zu sein. Nach Kriegsende kommt es jedoch zu einer Konzentration auf publikumswirksame Genres. Ab 1922 fungieren die Neubabelsberger Bioscop-Ateliers neben den Ateliers in Berlin Tempelhof als Produktionszentrum der Ufa, die 1926 durch den Bau der damals größten Atelierhalle Europas erweitert werden. Erich Pommer wird Leiter aller Ufa Produktionsbetriebe (1923). Regisseure wie Fritz Lang oder F.W. Murnau realisieren nun Großprojekte wie „Metropolis“, „Dr. Mabuse“, „Die Nibelungen“, „Faust“ oder „Der letzte Mann“ für die Ufa. Nach einer schweren Finanzkrise übernimmt die Scherl-Gruppe des Großverlegers Alfred Hugenberg die Ufa im Jahre 1927. 1930 inszeniert Josef von Sternberg mit Emil Jannings und Marlene Dietrich den Tonfilm-Welterfolg „Der blaue Engel“.