Zwei Goldene Kameras für UFA

Bei der Verleihung am Samstag der 52. Goldenen Kamera in Hamburg wurde die UFA-Produktion AUF KURZE DISTANZ in der Kategorie „Bester deutscher Fernsehfilm“ ausgezeichnet.

Die Jury über AUF KURZE DISTANZ: "Ein ungemein dichter Thriller um Gewalt, Verrat, Freundschaft. Großartiges Tempo, hohe Spannung. Der Thriller von Regisseur Philipp Kadelbach liefert nicht nur ernüchternde Einblicke in die Mechanismen des organisierten Sportbetrugs, sondern glänzt auch mit einer perfekten Besetzung.“

Der Mafia-Thriller AUF KURZE DISTANZ wurde im vergangenen Jahr bereits von der Deutschen Akademie für Fernsehen in der Kategorie „Beste Kamera“ (Jakub Bejnarowicz) ausgezeichnet. In diesem Jahr hat der TV-Movie zudem Aussicht auf den Grimme-Preis in der Kategorie „Fiktion“. Darüber hinaus war er in diesem Jahr als „Bester Fernsehfilm“, für die „Beste Regie“ und „Bestes Buch“ (Holger Karsten Schmidt) für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Auch Schauspieler Edin Hasanovic war als „Bester Schauspieler“ für sein beeindruckendes Spiel in AUF KURZE DISTANZ nominiert. Inszeniert wurde der Thriller mit Tom Schilling in der Hauptrolle, von International Emmy®-Preisträger Philipp Kadelbach (UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER, NACKT UNTER WÖLFEN). In weiteren Rollen spielen u.a. Jens Albinus, Lazar Ristovski, Fortunato Cerlino, Britta Hammelstein, Emilia Schüle, Aleksandar Jovanovic, Sascha Alexander Gerŝack, Marko Mandić und Vladimir Burlakov.

Die Goldene Kamera als „Beste deutsche Schauspielerin“ erhielt Lisa Wagner für ihre Rolle als mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe im Dokudrama LETZTE AUSFAHRT GERA – ACHT STUNDEN MIT BEATE ZSCHÄPE.

Die Jury über Lisa Wagner: "Exzellent, wie sie mit undurchsichtigem Mienenspiel, in Starre verharrend die Bedrohlichkeit der Frau Zschäpe entlarvt. Lisa Wagner setzte sich intensiv mit ihrer Körpersprache auseinander, mit ihrer Haltung und ihrem Schweigen im Prozess, mit der engen Beziehung zu ihrer Großmutter. Mit diesem Fundus schafft die Darstellerin eine Balance von Distanz und Nähe. In überzeugender Genauigkeit fügt sie die feinen Details zu einer visuellen Annäherung an die mutmaßliche Rechtsterroristin zusammen.“

Neben Lisa Wagner standen Joachim Król als ermittelnder Kriminalhauptkommissar, Axel Milberg in der Rolle des Richters Götzl und Christina Große als Kriminaloberkommissarin vor der Kamera. Das Drehbuch stammt von Hannah und Raymond Ley. Grimmepreisträger Ley führte auch Regie.

Hier gibt es alle Gewinner im Überblick.


Bookmark and Share
Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


Hartz und herzlich - Die Benz-Baracken von Mannheim

"Hartz und herzlich" ist eine Produktion von UFA SHOW & FACTUAL im Auftrag von RTL II – zusehen ab dem 23. Mai, immer dienstags um 20:15 Uhr bei RTL II.

mehr

UFA macht Archiv mit Microsoft Azure fit für die Zukunft

Über Microsofts Cloud-Plattform Azure legt die UFA, die bisher getrennten Produktionsschritte Archivierung und Distribution für neue Video-on-Demand (VoD)-Angebote zusammen.

mehr

Staffelstart „Sag die Wahrheit“

Vom SWR ins Hauptprogramm –„Sag die Wahrheit“ läuft ab dem 21. April auch im ARD-Vorabend.

mehr