Neu-Verfilmung "Nackt unter Wölfen"



Die Dreharbeiten zu "Nackt unter Wölfen" sind abgeschlossen und wir freuen uns, euch die ersten Bewegtbilder zum Film zu präsentieren. Die kleine Preview zeigt Schauspieler Florian Stetter (Kreuzweg) als Pippin, der nach der Deportation gemeinsam mit anderen Häftlingen das KZ Buchenwald betritt. Zentrales Element des dramatischen Clips ist das Eingangstor des KZ Buchenwalds. "Jedem das Seine" prangt in eisernen Lettern auf dem Haupttor, eines der vielen Details, die von den Szenenbildnern getreu nachempfunden wurden. Sie stützten sich dabei auf wissenschaftliche Erkenntnisse der Fachhochschule Erfurt, anhand derer das Originaltor der Gedenkstätte Buchenwald erst kürzlich grundlegend restauriert wurde.

Über die Verfilmung
"Nackt unter Wölfen" ist die filmische Neuinterpretation des gleichnamigen Romans von Bruno Apitz. Der Roman wurde 1958 erstmals veröffentlicht. Apitz, der selbst acht Jahre lang im KZ Buchenwald inhaftiert war, erzählt von der Rettung eines jüdischen Kleinkindes im KZ. Seine Protagonisten sind kommunistische Gefangene, die im illegalen Internationalen Lagerkomitee organisiert sind. Trotz großer Gefahren sowohl für ihr eigenes Leben als auch für die Widerstandsbewegung entscheiden sich mehrere Häftlinge, den kleinen Jungen vor dem sicheren Tod zu retten. Apitz‘ Geschichte wurde im Osten Deutschlands zum Symbol für den antifaschistischen Widerstand. Der Roman und die DEFA-Verfilmung von 1962 bewegten ganze Generationen und wurde zum meistverkauften Buch in der DDR und war Pflichtlektüre an den Schulen. 2012 erschien eine Neuauflage des Romans im Aufbauverlag mit einem ausführlichen Nachwort und zusätzlichen Dokumenten, die die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte des Romans neu und historisch kritisch bewerten.

Regisseur Philipp Kadelbach über die Geschichte: „Gereizt hat mich das Projekt, weil das exzellente, differenzierte Drehbuch von Stefan Kolditz die Geschichte aus einem neuen Blickwinkel erzählt. Der Film erlaubt dem Betrachter nur wenige kurze Augenblicke des Glücks, welche den Schmerz noch unerträglichermachen.“

MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi über die Notwendigkeit einer neuen Verfilmung: „Es ist dem MDR wichtig, die Geschichte der Befreiung des Konzentrationslagers 1945 noch einmal aus heutiger Sicht fiktional umzusetzen und die historischen Ereignisse für die nachfolgenden Generationen nachvollziehbar zu machen.“

Produzent Nico Hofmann über die Dreharbeiten am Originalschauplatz: „Die Dreherlaubnis für die Gedenkstätte Buchenwald bedeutet für uns zu allererst Mahnung an die Verantwortung, die wir mit diesem Projekt tragen.“

Der Verantwortung bewusst
Für die umfangreichen Recherchen standen ausgewiesene Experten als Fachberater zur Verfügung wie der Politikwissenschaftler, Historiker, Professor an der Universität Potsdam und Direktor des Moses Mendelssohn Zentrums für europäisch-jüdische Studien Prof. Dr. Julius H. Schoeps, Susanne Hantke, Herausgeberin der Neuauflage von Bruno Apitz´ "Nackt unter Wölfen" von 2012, der Holocaust Experte Prof. Robert Jan van Pelt, Prof. David A. Hackett, Herausgeber und Übersetzer des Buchenwald-Reports, und Rolf Kralovitz, Holocaustüberlebender und Häftling im KZ Buchenwald.

"Nackt unter Wölfen" ist eine UFA Fiction-Produktion in Koproduktion mit dem MDR, der ARD DEGETO, sowie dem WDR, dem SWR und dem BR unter Beteiligung der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM), dem Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und dem tschechischen Staatsfonds der Kinematografie-Filmförderung in Zusammenarbeit mit Global Screen. Koproduzent ist MIA FILM.


Bookmark and Share
Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


Erste Klappe für die neue Dramedy-Serie SANKT MAIK

Seit dem 20. Juni 2017 haben bei Köln die Dreharbeiten für die neue UFA FICTION-Produktion SANKT MAIK begonnen.

mehr

UFA spricht sich für Territorialprinzip aus

In der anstehenden Entscheidung um eine EU Urheberrechtsverordnung hat sich Nico Hofmann klar hinter die Forderung eines offenen Briefes an EU-Institutionen gestellt.

mehr

Drehstart für zweite Staffel SPOTLIGHT

Die UFA SERIAL DRAMA - Eigenproduktion für den Kindersender Nickelodeon wird fortgeführt. Der Drehbeginn ist im Juli.

mehr