Grüne Produktion „Spotlight“ im TV

Um 20:10 Uhr läuft am Samstag, den 23. September 2017, die erste Folge der zweiten Staffel von „Spotlight“ auf nick. Nach dem Erfolg der ersten Staffel der crossmedialen Serie rund um fünf Teenager und ihren Traum die Bühne zu erobern, dürfen sich die Fans auf neue Folgen freuen.

„Spotlight“ begleitet die Teenager Toni, Jannik, Rubi, Azra und Mo bei ihren Abenteuern an der „Berlin School of Arts“, einer fiktiven Schule, die künstlerische Ausbildung mit normaler Schulausbildung koppelt. In der zweiten Staffel sorgen neue Schüler für ordentlich Wirbel. Auch dieses Mal wird „Spotlight“ auf nahezu allen Plattformen stattfinden. Parallel zur Ausstrahlung bei Nickelodeon gibt es „Behind The Scenes“-Material der Darsteller auf Instagram, Musical.ly und Snapchat zu sehen. Außerdem wird der in der Show stattfindende Vlog "It´s Mo TV" auf dem Nickelodeon YouTube-Kanal verlängert. Wie im letzten Jahr erweitern prominente Gaststars wie Mike Singer das Ensemble.

Mit „Spotlight“ legt UFA den Fokus nicht nur auf eine spannende Geschichte und eine moderne Erzählweise, sondern auch auf das Thema „Green Production“. Mittels verschiedener Maßnahmen wurde hierbei viel Wert auf nachhaltige und umweltfreundliche Dreharbeiten gelegt. Neben der Mülltrennung waren der weitgehende Verzicht auf unnötige Fahrzeugbenutzung, die Reduzierung von aufwendigen Licht durch den Einsatz neuerster Kameratechnik und LED-Panels sowie die Verminderung von Papierverschwendung durch einen digitalen Versand von Dispo, Drehbüchern und Drehplänen wichtige Bestandteile, um eine möglichst umweltfreundliche Umsetzung der Produktionsarbeit zu gewährleisten. So wurden zum Beispiel Schauspieler und Crew nahe dem Drehort untergebracht, so dass der Weg am besten zu Fuß oder per Fahrrad zurückzulegen war. Weitere Anfahrten konnten durch den öffentlichen Nahverkehr oder Fahrgemeinschaften umgesetzt werden. Auch das Catering wurde durch regionale Anbieter umgesetzt. Das Engagement zur Umsetzung von „Green Production“-Maßnahmen erfuhr ihre Wertschätzung durch die Vergabe des Grünen Drehpasses der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein.

Mit der Initiative „Grüner Drehpass“ möchte die Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein Filmproduzenten auffordern und motivieren, ihre Dreharbeiten nachhaltig und umweltfreundlich zu gestalten.

Seit Anfang des Jahres 2017 ist die UFA Mitglied in der „Initiative für ökologische Nachhaltigkeit in der TV- und Filmproduktion“ bei der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg. Mit der Gründung des UFA Green Team, das stellvertretend die Mitgliedschaft der Initiative ausfüllt, begleitet und messbare ökologisch-nachhaltige Maßnahmen erarbeitet, wurde ein zentrale Anlaufstellte geschaffen, die das Thema „Green Production“ innerhalb der UFA anschiebt. Der Grüne Drehpass für „Spotlight“ zeigt nun, dass umweltfreundliche Dreharbeiten möglich sind.


Bookmark and Share
Spotlights Übersicht zurück

Meistgelesene Artikel


FIRST STEPS - Nachklapp

Moderiert von Schauspielerin Aylin Tezel und Darsteller Jerry Hoffmann fanden gestern, am 18. September 2017, die 18. First Steps Awards statt.

mehr

Drehstart "Deutschland86"

Die Dreharbeiten für die UFA -Serie "Deutschland86" haben begonnen,die Fortsetzung der Spionageserie "Deutschland83".

mehr